Desideratum, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungDe-si-de-ra-tum
DWDS-Verweisartikel, 2016

Bedeutung

Synonym zu DesideratQuelle: DWDS, 2016

Thesaurus

Synonymgruppe
Anliegen · ↗Antrag · ↗Bitte · ↗Ersuchen · ↗Gesuch · ↗Nachfrage · ↗Wunsch · ↗Wunschliste  ●  ↗Ansuchen  österr. · Desiderat  geh. · Desideratum  geh. · freundliches Ersuchen  geh.
Unterbegriffe
Assoziationen
  • (...) möchte · (...) würde gerne · (einen) Wunsch haben · (jemandem) (ein) Anliegen sein · (jemandem) (ein) Bedürfnis sein · am Herzen liegen
  • Bettelbrief · ↗Bittbrief
  • (ein) Anliegen haben · (ein) Anliegen vortragen · (irgendwo) vorsprechen (wegen) · (sich) wenden an (in einer Angelegenheit) · ↗erbitten · vorstellig werden (bei jemandem in einer Angelegenheit)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In einem besetzten, zusammengebrochenen, zerrissenen Staat wie dem Irak ist es besonders schwierig, diese drei Desiderata zu verbinden.
Süddeutsche Zeitung, 14.04.2003
An der Universität München etwa ist vieles von den Desiderata des Manifests bereits Wirklichkeit.
Süddeutsche Zeitung, 21.06.2003
Die Untersuchung der Kreativität im Hinblick auf ihre sozialen Determinanten und die vertiefte Behandlung von Fragen ästhetischer Wertung und Wahrheit werden ebenfalls als Desiderata genannt.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - A. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 2300
Sie existiert derzeit als liberales Desideratum nur noch in Leitartikeln.
Die Zeit, 17.12.2003, Nr. 51
Was er sa-gen kann, sagt er deutlich, ungetrübt vom Wahn, entschlackt vom sentimentalen Desideratum.
konkret, 1994
Zitationshilfe
„Desideratum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Desideratum>, abgerufen am 12.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Desiderativum
Desideratenbuch
Desiderat
desiderabel
deshalb
Desiderium
Design
Designat
Designation
Designator