Denkschema, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungDenk-sche-ma (computergeneriert)
WortzerlegungdenkenSchema

Typische Verbindungen
computergeneriert

ausbrechen gewohnt passen traditionell westlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Denkschema‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Fossilien ist zu eigen, dass sie erstarrt sind, diese beiden hier in ihren alten Denkschemata.
Der Tagesspiegel, 27.01.2000
Das ist ein völlig neues Denkschema, das wir alle miteinander noch nicht verinnerlicht haben.
Die Zeit, 15.04.1994, Nr. 16
Immer bleibt das Denken oberflächlich und bekannten Denkschemata verhaftet und neigt zu mechanischen Vollzügen.
Werner, Reiner: Das verhaltensgestörte Kind, Berlin: Dt. Verl. d. Wiss. 1973 [1967], S. 72
Es ist schwierig, dieses Begriffspaar, das die chinesische Philosophie und Medizin beherrscht, auf unser westliches, rational ausgerichtetes Denkschema zu übertragen.
Wölfl, Norbert: Die wiedergefundene Zärtlichkeit, Genf u. a.: Ariston 1995 [1983], S. 103
Dazu ist das System der industriellen Gesellschaft mit dem Denkschema der Ideologie viel zu fest verbunden.
Freyer, Hans: Gesellschaft und Kultur. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 25001
Zitationshilfe
„Denkschema“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Denkschema>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Denkschablone
Denkrichtung
denkrichtig
Denkrede
denkpsychologisch
Denkschrift
Denkschritt
Denkschule
Denkspiel
Denksport