Denkmethode, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungDenk-me-tho-de (computergeneriert)
WortzerlegungdenkenMethode
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
die Denkmethode der materialistischen Dialektik

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese Fragen drillen die Schüler in der Anwendung einer bestimmten Denkmethode, nämlich der, sich aus der Wirklichkeit hinauszudenken.
Kursbuch, 1971, Bd. 24
Hier werden sich die Geister scheiden, und an die Stelle der Diskussion wird die Wahl einer Denkmethode treten.
Die Zeit, 04.04.1969, Nr. 14
Einer meiner Hochschulprofessoren hat uns Studenten darauf hingewiesen, dass es im Studium hauptsächlich darauf ankomme, die wissenschaftlichen Denkmethoden zu erlernen.
Süddeutsche Zeitung, 31.01.2002
In seiner rein syrischen, nicht-gnostischen Theologie hat er den Lehrgehalt des Glaubens unbeeinflußt durch griechische Denkmethode mit dichterischer Sprachgewalt entfaltet.
Adam, A.: Ephraem Syrus. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 3089
Das Studium soll den Lernenden mit den Instrumenten und Denkmethoden vertraut machen, die ihn befähigen, derartige Fragen zu beantworten.
Schneider, Erich: Theorie des Wirtschaftskreislaufes, Tübingen: Mohr 1965 [1947], S. 141
Zitationshilfe
„Denkmethode“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Denkmethode>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Denkmalweihe
Denkmalsweihe
Denkmalssockel
Denkmalsschutz
Denkmalsschändung
Denkmodell
Denkmöglichkeit
Denkmünze
Denkmuster
denknotwendig