Denkfreiheit

GrammatikSubstantiv
WorttrennungDenk-frei-heit (computergeneriert)
WortzerlegungdenkenFreiheit

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fürst Zurückforderung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Denkfreiheit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Denkfreiheit, die das Geld stiftet, macht vor diesen Verbindungen nicht Halt.
Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 16
Es war aber beste Politik von mir, die Denkfreiheit des Blocks zu betonen.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1946. In: ders., So sitze ich denn zwischen allen Stühlen, Berlin: Aufbau-Verl. 1999 [1946], S. 227
Natürlich kann man nach der Aufklärung nicht mehr auf die Denkfreiheit und auf die Forschungsfreiheit verzichten.
Die Zeit, 25.01.1971, Nr. 04
Irgendjemand in der Partei musste doch die Defizite der letzten Amtsjahre im Gedächtnis behalten und wenigstens insofern auf die Denkfreiheiten der Opposition gewartet haben.
Die Welt, 02.03.2000
In Ostwald verehre ich außerdem einen mächtigen und erfolgreichen Streiter gegen die Erstarrung der Methode, in Haeckel einen aufrechten, unbestechlichen Kämpfer für Aufklärung und Denkfreiheit.
Mach, Ernst: Erkenntnis und Irrtum. In: Philosophie von Platon bis Nietzsche, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1905], S. 9630
Zitationshilfe
„Denkfreiheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Denkfreiheit>, abgerufen am 26.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Denkform
Denkfigur
Denkfehler
Denkfaulheit
denkfaul
Denkgesetz
Denkgewohnheit
Denkhaltung
Denkhilfe
Denkimpuls