Denkerstirn, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungDen-ker-stirn
eWDG, 1967

Bedeutung

scherzhaft
Beispiel:
er legte seine Denkerstirn in Falten, runzelte seine Denkerstirn

Thesaurus

Synonymgruppe
hohe Stirn · hoher Haaransatz  ●  Denkerstirn  scherzhaft

Typische Verbindungen
computergeneriert

Falte

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Denkerstirn‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So lesen wir denn mit den noch überaus empfindsamen Fingern von Ihrer falschen Denkerstirn den Erfolg.
Gütersloh, Albert Paris: Sonne und Mond, München: Piper 1984 [1962], S. 979
Porträts, die ihn zeigen, statten ihn übereinstimmend mit einer ungewöhnlich hohen Denkerstirn aus.
Die Welt, 21.07.2003
Baumbachs mächtige kahle Denkerstirn ist jetzt 65 Jahre alt geworden.
Der Tagesspiegel, 11.11.2000
Wert auf Äußerlichkeiten legt der Mann mit der Denkerstirn, dem rollenden R und dem obligatorischen dunklen Anzug nicht.
Süddeutsche Zeitung, 04.11.1997
Es zeigt einen wohlgenährten, schmallippigen, bibeltreuen Mann mit verdrehten Händen und gelblich-glatter Denkerstirn.
Die Zeit, 22.06.2009, Nr. 25
Zitationshilfe
„Denkerstirn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Denkerstirn>, abgerufen am 21.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
denkerisch
Denkergesicht
Denkerfalte
Denker
Denken
Denkfabrik
denkfähig
Denkfähigkeit
Denkfalte
denkfaul