Denkerfalte

GrammatikSubstantiv
WorttrennungDen-ker-fal-te (computergeneriert)
WortzerlegungDenkerFalte
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

(beim angestrengten Nachdenken) auf der Stirn entstehende Falte

Typische Verbindungen
computergeneriert

Stirn

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Denkerfalte‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit tiefen Denkerfalten rast der Edi durch das Licht der internationalen Bühnen und rettet eher nebenbei den Freistaat.
Süddeutsche Zeitung, 18.05.1996
Damals hatten manche CDU-Oberen, auf Carstens angesprochen, die Stirn in Denkerfalten gelegt.
Die Zeit, 24.11.1978, Nr. 48
Festvorträge sind nicht nur wegen der matt geschminkten Blumenarrangements auf der Bühne und der gebügelten Denkerfalten im Publikum etwas quälend.
Die Welt, 16.10.1999
Zitationshilfe
„Denkerfalte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Denkerfalte>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Denker
Denken
Denkebene
Denke
Denkbild
Denkergesicht
denkerisch
Denkerstirn
Denkfabrik
denkfähig