Deichbruch, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungDeich-bruch (computergeneriert)
WortzerlegungDeichBruch1

Typische Verbindungen
computergeneriert

Flut Fluß Gefahr Niederlanden Niederung bannen bedrohen befürchten drohen drohend evakuieren fließen verheerend verhindern Überflutung überfluten überschwemmen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Deichbruch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bekannt wurde dies aber erst fünf Tage nach dem Deichbruch.
Süddeutsche Zeitung, 19.02.2000
Wie sehen die Vorbereitungen für den schlimmsten Fall, etwa den Deichbruch aus?
Die Welt, 06.12.1999
Auch in Brandenburg spitzte sich die Lage wegen des Deichbruchs zu.
Die Zeit, 10.06.2013 (online)
Wo sie auftauchen - buchstäblich - ist die Gefahr eines verheerenden Deichbruches am größten.
Der Tagesspiegel, 02.08.1997
Die bislang schlimmste Überschwemmung ereilte die Menschen im Oderbruch 1947: Ein Winterhochwasser überflutete nach Deichbrüchen 56 Dörfer, 22 Menschen kamen ums Leben.
o. A. [witz]: Oderbruch. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1997]
Zitationshilfe
„Deichbruch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Deichbruch>, abgerufen am 17.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Deichböschung
Deichbau
Deichbasis
Deicharbeiter
Deicharbeit
deichen
Deichfuß
Deichgeschworene
Deichgraf
Deichhauptmann