Dauerzustand, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungDau-er-zu-stand
Wortzerlegungdauern1Zustand
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiele:
etw. ist allmählich, langsam (zum) Dauerzustand geworden
einen Dauerzustand schaffen, herstellen

Thesaurus

Synonymgruppe
Dauerzustand · stationärer Zustand
Synonymgruppe
(ein) Dauerzustand (sein) · (gar) nicht wieder aufhören (zu) · kein Ende finden · unaufhörlich weiter...
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeitslosigkeit Ausnahmezustand Glück Krise Provisorium akzeptieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Dauerzustand‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vorher waren es nur Phasen, nun war es eine Art Dauerzustand.
Süddeutsche Zeitung, 31.10.2003
Jeder ist sicher, daß hier aus „vorübergehend“ später stillschweigend der Dauerzustand wird.
Die Zeit, 26.07.1985, Nr. 31
Ein Dauerzustand ist es allerdings nicht, denn sobald ich vom Arzt gesund geschrieben bin, wird mein Platz wieder sonstwo sein.
Brief von Alois Scheuer an Friedchen Scheuer vom 15.07.1942, Feldpost-Archive mkb-fp-0079
Der Sieg sollte in übersteigerter Weise als Dauerzustand angesehen werden.
o. A.: Lexikon der Kunst - N. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1993], S. 13354
Doch bei uns ist das kein Dauerzustand wie bei Ludwig.
P. M.: Peter Moosleitners interessantes Magazin, 1978, Nr. 12
Zitationshilfe
„Dauerzustand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Dauerzustand>, abgerufen am 20.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dauerzeltler
Dauerzelle
Dauerwurst
Dauerwelle
Dauerware
Däumchen
Daumen
Daumen breit
Daumenabdruck
Daumenballen