Darreichung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungDar-rei-chung
Wortzerlegungdarreichen-ung

Thesaurus

Synonymgruppe
Handbuch · ↗Handreichung · ↗Ratgeber · ↗Ratgeberbuch · ↗Vademecum · ↗Vademekum  ●  ↗Handout  engl. · Darreichung  geh. · ↗Enchiridion  geh.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Getränk

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Darreichung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei häufigem Erbrechen muß man die Darreichung der Nahrung auf kurze Zeit aussetzen.
Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 454
Das lag aber nicht am Rosmarinzusatz, sondern an der Darreichung.
Die Zeit, 12.06.1987, Nr. 25
Der Geschmack der verwöhntesten ausländischen Gäste dürfte bei Darreichung unseres rheinischen Edelobstes vollauf befriedigt werden.
o. A.: Durch die 7. Westdeutsche Gastwirtsmesse. In: Rheinisch-westfälische Wirte-Zeitung, 22.09.1932, S. 9369
Beide sprachen protokollgemäß nach Darreichung der kalten Vorspeise, einer Fischkreation.
Die Welt, 23.02.2002
Was nützt das engagierte Theater, das Missstände anprangert, wenn die Form der Darreichung immer noch eine heile Guckkasten-Welt suggeriert, in die man wohlig entfliehen kann.
Süddeutsche Zeitung, 04.12.2002
Zitationshilfe
„Darreichung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Darreichung>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
darreichen
Darre
Darrdichte
darob
darniederwerfen
Darreichungsform
darren
Darrgewicht
Darrmalz
Darrofen