Dankgottesdienst, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungDank-got-tes-dienst (computergeneriert)
WortzerlegungDankGottesdienst

Typische Verbindungen
computergeneriert

Kathedrale abhalten feiern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Dankgottesdienst‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Bergleute lehnen es ab, morgen an einem Dankgottesdienst teilzunehmen.
Die Zeit, 16.10.2010 (online)
Heute Abend ist übrigens ein Konzert mit Dankgottesdienst im Michel.
Die Welt, 10.07.2003
Am folgenden Morgen wurde ein Dankgottesdienst auf dem Schlachtfelde abgehalten.
Huch, Ricarda: Der Dreißigjährige Krieg, Wiesbaden: Insel-Verl. 1958 [1914], S. 830
Lobbreven und Dankgottesdienste in Rom wegen der Siege der französischen Waffen zeigten die Wirkung der Propaganda.
o. A.: Die Kirche im Zeitalter des Absolutismus und der Aufklärung. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1970], S. 2706
Sie meinte Bodin, den Pfarrer der Kirche, der sie aufgefordert hatte, statt weiter große Reden zu schwingen, lieber einen Dankgottesdienst zu veranstalten.
Schulze, Ingo: Neue Leben, Berlin: Berlin Verlag 2005, S. 626
Zitationshilfe
„Dankgottesdienst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Dankgottesdienst>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dankgefühl
Dankgedächtnis
Dankgebet
Dankfest
Dankeswort
Danklied
Dankopfer
Dankpsalm
danksagen
Danksagung