Damian

WorttrennungDa-mi-an (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

landschaftlich dummer, einfältiger Mensch

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nun wolle sie sich auf den gemeinsamen Sohn Damian konzentrieren.
Die Zeit, 09.04.2013 (online)
Damian ist gerade aus Polen angekommen und sieht sich noch etwas unsicher um.
Der Tagesspiegel, 04.06.2004
Der Arzt stand in hohem Ansehen; unter den Heiligen waren Ärzte (Kosmas und Damian).
Holtz, G.: Seelsorge. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 34952
Während eines Angriffs auf das Schloss erweist sich Damian als Feigling und Werner als großer Held.
Fath, Rolf: Werke - T. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 25792
Das Deckenfresko, in dem Maria als Himmelskönigin und Gnadenmittlerin gefeiert wird, ist ein Werk Cosmas Damian Asams.
o. A.: Lexikon der Kunst - I. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 6535
Zitationshilfe
„Damian“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Damian>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Damhirsch
Damestein
Damespiel
Damenzimmer
Damenwinker
damisch
damit
Dämlack
damledern
dämlich