Dachkonstruktion, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungDach-kon-struk-ti-on · Dach-kons-truk-ti-on · Dach-konst-ruk-ti-on
WortzerlegungDachKonstruktion
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Traggerüst eines Daches aus Holz, Stahl oder Stahlbeton; Dachstuhl

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arena Balken Hall Olympiastadion Stahl Stahlträger Statik Stütze aufwendig aufwändig eigenwillig einstürzen einzigartig eisern erneuern filigran freitragend futuristisch geschwungen gläsern hölzern imposant kühn neuartig provisorisch raffiniert stählern transparent zeltartig überspannen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Dachkonstruktion‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als sich die Arena bereits im Bau befand, wünschte sich die Stadt einen durchsichtigen Rand für die Dachkonstruktion.
Der Tagesspiegel, 14.03.2004
Besonders die Dachkonstruktion schlägt sie regelmäßig wieder in ihren Bann.
Süddeutsche Zeitung, 26.09.1998
Martin schlägt mit der flachen Hand gegen die Träger der Dachkonstruktion.
Schulze, Ingo: Simple Storys, Berlin: Berlin-Verl. 1998, S. 208
Die Anwendung von P. ging auch wegen der Schwere der Dachkonstruktionen zurück, sie sind aber noch heute üblich bei geneigten Dächern.
o. A.: Lexikon der Kunst - P. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1993], S. 26467
Für die nicht erhaltene Dachkonstruktion wird man Schilfbedeckung annehmen dürfen.
Jankuhn, Herbert: Der Ursprung der Hochkulturen. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 24633
Zitationshilfe
„Dachkonstruktion“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Dachkonstruktion>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dachkoffer
Dachkies
Dachkehle
Dachkännel
Dachkammer
Dachkrempe
Dachlack
Dachlaterne
Dachlatte
Dachlawine