Cockpit, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Cockpits · Nominativ Plural: Cockpits
WorttrennungCock-pit
DWDS-Vollartikel, 2014

Bedeutungen

1.
Flugwesen Pilotenkabine in Flugzeugen und in Raumfahrzeugen
Beispiele:
Zuletzt erhielten die Raumfähren ein neues Navigationssystem und ein gläsernes Cockpit, das vor allem die Landung erleichtern soll. [Berliner Zeitung, 12.10.2000]
Fossett saß während des Fluges in einem winzigen Cockpit. [Der Tagespiegel, 04.03.2005]
Vor kurzem gar bat ein Flugkapitän sie [Fluggäste] ins Cockpit eines Jumbojets und ließ sie zwischen London und Zürich eine Schleife drehen – die Fluggesellschaft bleibt ungenannt. [Die Zeit, 08.08.1986, Nr. 33]
Die Pilotenkanzel muß einen eigenen Zugang haben, Cockpit und Kabine trennt eine Panzerwand. [Die Zeit, 10.03.1972, Nr. 10]
Kollokation:
in Präpositionalgruppe/-objekt: ins Cockpit klettern, steigen; im Cockpit sitzen
2.
Verkehrswesen beim Auto   Fahrerkabine, vor allem im Rennwagen
  beim Motorrad   Bereich mit den Armaturen
  bei Zügen und Schiffen   Führerstand
Beispiele:
Die größte Belastung aber kommt auf die Fahrer zu. Sie müssen im Rennen mehr als eineinhalb Stunden lang physische Höchstleistungen in ihren 60 Grad heißen Cockpits vollbringen. [Der Tagespiegel, 19.03.2005]
Mit Hauptständer, Doppelrohrauspuff in Edelstahl, digitalem Cockpit mit analogem Drehzahlmesser und einer durchweg soliden Verarbeitung rückt sie [ein Motorrad] in die Spitzengruppe der Groß-Enduros. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 27.06.2006]
Die Crew macht es sich im Cockpit und auf dem Vorschiff bequem. [Süddeutsche Zeitung, 09.08.2004]
Wenn man sich zum erstenmal ins »Cockpit« des neuen Citroën SM setzt, fühlt man sich in der Tat wie ein Pilot. [Die Zeit, 18.09.1970, Nr. 38]
Der Junge saß wieder im Cockpit, Knudsen hatte, seitdem sie fuhren, kein Wort mit ihm gesprochen[…]. Es war noch dunkel und er merkte, daß Knudsen sich mit dem Boot vorsichtig durch die Sperrzone durchtastete. [Andersch, Alfred, Sansibar oder der letzte Grund, Olten: Walter 1957, S. 194]
Kollokationen:
als Akkusativobjekt: das Cockpit besetzen, übernehmen
als Genitivattribut: Besetzung des Cockpits
mit Adjektivattribut: ein aufgeräumtes, funktionelles, futuristisches, geräumiges, gestyltes, hochgezogenes, maßgeschneidertes, neugestaltetes, schlichtes, übersichtliches, wuchtiges Cockpit
in Koordination: Cockpit und Armaturenbrett, Innenraum, Kabine
in Präpositionalgruppe/-objekt: ins Cockpit klettern, steigen; im Cockpit sitzen
3.
Steuerungs- oder Überwachungszentrale
Beispiel:
Der Pförtner in seinem elektronischen Cockpit und ein Computer registrieren jedes Öffnen und Schließen einer Türe. [Die Welt, 17.03.1999]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Cockpit n. ‘Pilotenraum, Sitzraum eines Sportboots (Segel-, Motorboots) oder Rennwagens’. Im 20. Jh. wird gleichbed. engl. cockpit ins Dt. übernommen, das ursprünglich (16. Jh.) ‘Grube für einen Hahnenkampf’, aus engl. cock ‘Hahn’ und pit ‘Grube’ (verwandt mit ↗Pfütze, s. d.), bedeutet. Im 18. Jh. wird cockpit in der engl. Seemannssprache, im 20. Jh. im Flugwesen geläufig.

Thesaurus

Synonymgruppe
Cockpit · ↗Fahrersitz · ↗Pilotenkanzel
Schifffahrt, Sport
Synonymgruppe
Plicht  ●  Cockpit  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Armaturenbrett Display Force Geräusch Kabine Lenkrad Mittelkonsole Passagierkabine Pilot Piloten-Vereinigung Pilotengewerkschaft Pilotenvereinigung Plastik-Look Rauch Rauchentwicklung Rundinstrument Schalter Steuerstand Stimmenrekorder Tower Tragfläche Unglücksmaschine Vereinigung Warnlampe aufgeräumt aufzeichnen funktionell geräumig gestaltet übersichtlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Cockpit‹.

Zitationshilfe
„Cockpit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Cockpit>, abgerufen am 19.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Cockerspaniel
Cochonnerie
Cochon
Cochlea
Cochenille
Cocktail
Cocktailempfang
Cocktailglas
Cocktailhappen
Cocktailkleid