Chronist, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Chronisten · Nominativ Plural: Chronisten
Aussprache
WorttrennungChro-nist
HerkunftGriechisch
Wortbildung mit ›Chronist‹ als Grundform: ↗chronistisch
eWDG, 1967

Bedeutung

Verfasser einer Chronik
Beispiele:
ein alter Chronist des Mittelalters
wie die Chronisten schreiben, berichten
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Chronik · Chronist · Chronologie · chronologisch
Chronik f. ‘in zeitlicher Abfolge aufgezeichneter Geschichtsablauf’, ahd. krōnih (8. Jh.), mhd. krōnik(e). Entlehnt aus lat. chronica Plur., nach griech. chroniká (biblía) (κρονικὰ βιβλία) ‘Geschichtsbücher’. Das Adjektiv griech. chronikós (κρονικός) ‘die Zeit betreffend’ ist eine Ableitung von chrónos (κρόνος) m. ‘Zeit, Zeitdauer, Zeitverlauf’. Dt. Texte bewahren die lat. Form verschiedentlich bis ins 18. Jh. Chronist m. ‘Berichterstatter des Zeitgeschehens’ (15. Jh.), aus nlat. chronista m. Chronologie f. ‘Zeitfolge, Zeitrechnung’, Neubildung aus griech. chrónos (s. oben) und ↗-logie (s. d.); dazu chronologisch Adj. ‘in zeitlicher Reihenfolge’ (beide 16. Jh., im 18. Jh. bereits sehr geläufig).

Thesaurus

Synonymgruppe
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

53-Jährige Alltägliche Archivar Erzähler Geschichtenerzähler Kommentator Winde Zeitgeschehen Zeitgeschichte Zeitzeuge begnadet besessen fotografisch getreu gewissenhaft hellsichtig malend manisch mittelalterlich penibel scharfsichtig scharfsinnig scharfzüngig unbeirrbar unbestechlich unbeteiligt unermüdlich vermerken zeitgenössisch überliefern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Chronist‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein Chronist, der von so lange vergangenen Dingen erzählt, hat es oft genug durchaus keinen Arg, die wunderlichsten Märchen einzuflechten.
Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte - Dritter Teil: Das Mittelalter, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1923], S. 29048
Ich will in diesen Blättern nur Chronist sein, und dem Chronisten ziemt es nicht, mit seinen eigenen Empfindungen zu stark in den Vordergrund zu treten.
Reventlow, Franziska Gräfin zu: Herrn Dames Aufzeichnungen. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1913], S. 8384
Deshalb malten sich die Chronisten jetzt, 100 Jahre später, einfach aus, wie es hätte sein können.
Süddeutsche Zeitung, 12.11.2004
Was dazu führte, dass er endlich die Ruhe fand, sich als flanierender Chronist der Stadt zu betätigen.
Die Welt, 18.02.2003
Chronisten berichteten, knöcheltief habe das Blut in den Straßen gestanden.
Der Tagesspiegel, 06.03.2000
Zitationshilfe
„Chronist“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Chronist>, abgerufen am 21.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
chronisch
Chronique scandaleuse
Chronikschreiber
Chronikform
Chronikenschreiber
Chronistenpflicht
Chronistik
chronistisch
Chronizität
chrono-