Chor, der oder das

GrammatikSubstantiv (Maskulinum, Neutrum) · Genitiv Singular: Chor(e)s · Nominativ Plural: Chore/Chöre
Aussprache
HerkunftGriechisch
Wortbildung mit ›Chor‹ als Erstglied: ↗-chörig · ↗Chorarbeit · ↗Chorcantate · ↗Chordienst · ↗Chordirigent · ↗Chorfenster · ↗Chorfuge · ↗Chorführer · ↗Chorgebet · ↗Chorgesang · ↗Chorgestühl · ↗Chorgewand · ↗Chorhemd · ↗Chorherr · ↗Chorist · ↗Chorkantate · ↗Chorkapelle · ↗Chorkind · ↗Chorknabe · ↗Chorkonzert · ↗Chorleiter · ↗Chormantel · ↗Chormusik · ↗Chorprobe · ↗Chorrat · ↗Chorraum · ↗Chorregent · ↗Chorrock · ↗Chorsatz · ↗Chorschaffen · ↗Chorschranke · ↗Chorstimme · ↗Chorstuhl · ↗Chorsänger · ↗Chorsängerin · ↗Chorton · ↗Chorumgang · ↗Chorwerk · ↗Chorzyklus · ↗chorisch
 ·  mit ›Chor‹ als Letztglied: ↗A-cappella-Chor · ↗Anfangschor · ↗Arbeiterchor · ↗Bardenchor · ↗Berufschor · ↗Betriebschor · ↗Bewegungschor · ↗Bläserchor · ↗Domchor · ↗Doppelchor · ↗Eingangschor · ↗Engelchor · ↗Engelschor · ↗Extrachor · ↗Frauenchor · ↗Freudenchor · ↗Geisterchor · ↗Hauptchor · ↗Instrumentalchor · ↗Jugendchor · ↗Kammerchor · ↗Kinderchor · ↗Kirchenchor · ↗Klagechor · ↗Klampfenchor · ↗Knabenchor · ↗Laienchor · ↗Madrigalchor · ↗Massenchor · ↗Männerchor · ↗Nebenchor · ↗Nonnenchor · ↗Orgelchor · ↗Posaunenchor · ↗Priesterchor · ↗Rundfunkchor · ↗Schlusschor · ↗Schulchor · ↗Schülerchor · ↗Sprechchor · ↗Staatschor · ↗Staffelchor · ↗Streicherchor · ↗Summchor · ↗Sängerchor · ↗Vokalchor · ↗Volkschor · ↗Wechselchor · ↗Westchor
eWDG, 1967 und DWDS, 2018

Bedeutungen

1.
mask.
zusammengehörige Gruppe
a)
zusammengehörige Gruppe von gemeinsam Singenden
Beispiele:
ein großer, berühmter, mehrstimmiger, gemischter Chor
ein Chor von Jugendlichen
der Chor sang a cappella, mit Orchesterbegleitung, führte ein Oratorium auf
mehrere Chöre, Chore traten auf
der Chor steht unter der Leitung von ...
einen Chor leiten, dirigieren
jmd. gehört einem Chor an, singt in einem Chor (mit)
b)
zusammengehörige Gruppe von Schauspielern, die die Handlung singend, sprechend kommentiert oder als dramatische Einheit in die Handlung eingreift
Beispiele:
der antike Chor in der griechischen Tragödie
den Chor im modernen Drama neu beleben, verwenden, weiter entwickeln
c)
zusammengehörige Gruppe von Spielern gleichartiger Orchesterinstrumente Quelle: DWDS, 2018
Beispiele:
ein Chor von vier Blechbläsern
der Chor der Streicher
d)
Phrasem:
im Chor (= gemeinsam)
Beispiele:
die Kinder rufen, schreien, sprechen im Chor
Es wird trompetet, gepfiffen, im Chor gesungen [St. ZweigBalzac434]
Jeanne und ihre Gefährtinnen erneuern im Chor die Bitte [WerfelBernadette114]
2.
mask.
Komposition für gemeinsamen, mehrstimmigen Gesang
Beispiele:
ein vierstimmiger Chor für Sopran, Alt, Tenor und Bass
einen mehrstimmigen Chor komponieren
einen Chor einstudieren
die Chöre, Chore in der Matthäuspassion
3.
veraltet Kreis von Menschen
Beispiele:
Und ein Edelknecht, sanft und keck, / Tritt aus der Knappen zagendem Chor [SchillerTaucher]
Dann folget ein singendes, klingendes Chor / Possierlicher, kleiner Gestalten [GoetheHochzeitlied1,130]
So das Chor, das ohn Erbarmen / Mehret ihres Herzens Not [GoetheGott u. Bajadere]
4.
neutr., nur im Singular
salopp, abwertend Pack, Gesindel
Beispiele:
so ein freches Chor!
ein liederliches Chor
5.
Pl. Chöre
erhöhter Kirchenraum mit Altar, Hauptaltar
Beispiele:
der Chor eines Doms
diese Kirche hat zwei Chöre
ein schlank aufsteigender Chor mit kunstvollen Spitzbogenfenstern
die Geistlichen versammeln sich im Chor
traurig und versunken saß ich im hohen Chor der Kirche [HesseSteppenw.4,326]
6.
Pl. Chöre
Orgelempore
Beispiele:
die Kurrende singt auf dem Chor
Sie wurden die vier frommen Geiger genannt, weil sie […] sonntags auf dem Chore einer der vielen Kirchen der Stadt mitspielten [G. KellerGr. Heinrich4,554]

Den originalen WDG-Artikel können Sie hier anschauen.

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Chor · Chorist · Choral · choreographisch · Choreograph · Choreographie
Chor m. ‘Sängerschar, (mehrstimmiger) Gesang für eine Sängergruppe, erhöhter Kirchenraum mit dem Hauptaltar’ (m. und n.). Griech. chorós (κορός) m. ‘Reigentanz, Tanzplatz, Tänzerschar’ ergibt lat. chorus ‘Rundtanz, Reigen, Sängerschar’, mlat. auch ‘Chorlied, -gesang, Chorraum, -haus’, das als ahd. kōr ‘Gruppengesang’ (9. Jh.) und ‘sakraler Gebäudeteil’ (Hs. 12. Jh.) in die Kirchensprache entlehnt wird. Mhd. kōr bezeichnet sowohl die ‘Sängerschar’ als auch den Raum der Kirche, wo sie sich versammelt, den ‘erhöhten Kirchenraum mit dem Hauptaltar’ (in dem außerdem die Chorherren und die Mitglieder des Domkapitels zusammenkommen, daher auch ‘Gesamtheit der Chorherren, Domkapitel’). Chorist m. ‘Sänger eines (Theater)chores’ (18. Jh.), im 16. Jh. Chorista m., entsprechend mlat. chorista m. ‘Sänger’. Choral m. ‘Gemeindegesang’ (beim christlichen Gottesdienst), ‘Kirchenlied’ (16. Jh.), aus mlat. (cantus) choralis Adj. An griech. chorós ‘Tanz’ (s. oben) knüpfen mit ↗-graph (s. d.) bzw. dessen Ableitungen zusammengesetzte Neubildungen an wie choreographisch Adj. ‘die Tanzgestaltung betreffend’ (18. Jh.), Choreograph m. ‘Schöpfer und Gestalter eines Bühnentanzes’ (19. Jh.), Choreographie f. (19. Jh.), jeweils mit den (bis zum Ende des 19. Jhs. üblichen) Nebenformen choregraphisch, Choregraph, Choregraphie (nach frz. chorégraphie u. dgl.).

Thesaurus

Musik
Synonymgruppe
Chor · ↗Gesangsgruppe · ↗Gesangverein · ↗Singkreis  ●  ↗Vokalensemble  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
Chor · ↗Presbyterium
Assoziationen
  • Altar · ↗Opfertisch
  • 5/8-Schluss · Fünf-Achtel-Schluss · Fünfachtelschluss

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arie Ballett Bläser Duett Ensemble Langhaus Orchester Orgel Rundfunk Rundfunk-Orchester Sinfonieorchester Soli Solist Solo Staatsoper Symphonieorchester Sänger Tragödie anschwellen anstimmen antik dirigieren einstimmen einstudiert erklingen gemischt mitsingen philharmonisch singen vielstimmig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Chor‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihre formlose Masse dort auf der Straße gaukelt den stummen Chor der Geschichte vor.
Die Welt, 17.04.2004
Immer wieder lud er uns nach dem Chor zu einem Essen ein.
Der Tagesspiegel, 23.11.2000
Der Dichter hatte vier Stücke zu liefern, und diese mußte er mit einem einzigen Chor einüben.
Heuß, Alfred: Hellas. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 3840
Es gibt heute etwa sechs Chöre, deren Gesang höchst vollendet ist, aber der Stand der großen Mehrheit ist mittelmäßig.
Guest, George: Cathedral Music. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1952], S. 16748
Die Chöre sind übrigens spanisch, und sie sind leider recht mäßig - die hiesige Kritik urteilt so.
Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 03.03.1927
Zitationshilfe
„Chor“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Chor>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Chopsuey
Chopper
Chondrulen
Chondrosarkom
Chondroblastom
Choral
Choralbearbeitung
Choralbuch
Choralcantate
Choralkantate