Choleriker, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Cholerikers · Nominativ Plural: Choleriker
Aussprache
WorttrennungCho-le-ri-ker
HerkunftGriechisch
eWDG, 1967

Bedeutung

leicht aufbrausender, jähzorniger Mensch
Beispiel:
er ist ein Choleriker
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

cholerisch · Choleriker
cholerisch Adj. ‘jähzornig, aufbrausend’, verwandt mit ↗Cholera (s. d.). In der auf den griechischen Arzt Hippokrates zurückgehenden Lehre beruhen die angenommenen vier Temperamente auf einer ungleichen Mischung der vier körperlichen Grundsäfte. Den aufbrausenden Typ, für den ein Überschuß an Galle, vgl. griech. cholḗ (χολή) ‘Galle, Haß, Zorn’, vorausgesetzt wird, nennt die mittelalterliche Medizin mlat. cholericus ‘cholerisch, Choleriker’. Das Dt. bezeugt das Adj. cholerisch einmal nach antikem Vorbild als Ableitung von Cholera ‘an Cholera erkrankt’ (15. Jh.), vgl. lat. cholericus, griech. cholerikós (χολερικός), zum anderen als Entlehnung von mlat. cholericus zur Bezeichnung des Temperaments (15. Jh.), dann allgemein ‘jähzornig’ (16. Jh.). Dazu Choleriker m. (18. Jh.). S. auch ↗melancholisch, ↗phlegmatisch, ↗sanguinisch.

Thesaurus

Synonymgruppe
Choleriker · ↗Feuerkopf · ↗Hitzkopf · ↗Krawallmacher · jähzorniger Mensch · leicht erregbarer Mensch  ●  Krawallbürste  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Choleriker Melancholiker Phlegmatiker Ruf Sanguiniker bekennend unberechenbar

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Choleriker‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Choleriker entschließt sich nicht zum Zorn, der Zorn befällt ihn.
Die Zeit, 16.06.2008, Nr. 24
Zum Teil ist er ein echter Choleriker, aber ein Stück weit spielt er das auch.
Süddeutsche Zeitung, 09.01.2002
Der Vater ist Choleriker und hat resigniert, die Mutter ist überfordert, das Familienleben wenigstens etwas zusammenzuhalten.
Die Welt, 16.01.2001
Auf dem Bauplatz und halbrund um ihn erwartete man das angedrohte Erscheinen des Cholerikers starr in den zuletzt eingenommenen Stellungen.
Gütersloh, Albert Paris: Sonne und Mond, München: Piper 1984 [1962], S. 422
Den reinen Choleriker (hitziger, jähzorniger, aufbrausender Mensch) läßt man - will man sich seine eigene Ruhe bewahren - am besten in Frieden.
Smolka, Karl: Gutes Benehmen von A - Z. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1957], S. 18914
Zitationshilfe
„Choleriker“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Choleriker>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Choleraerreger
Cholerabazillus
Cholera
Cholelithotripsie
Cholelithiasis
cholerisch
Cholestase
Cholesterin
Cholesterinsenker
Cholesterinspiegel