Chirurg, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Chirurgen · Nominativ Plural: Chirurgen
Aussprache
WorttrennungChi-rurg · Chir-urg
HerkunftGriechisch
Wortbildung mit ›Chirurg‹ als Letztglied: ↗Herzchirurg · ↗Hirnchirurg · ↗Kieferchirurg · ↗Kiefernchirurg · ↗Lungenchirurg · ↗Neurochirurg
eWDG, 1967

Bedeutung

Facharzt für operative Heilbehandlung
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Chirurg · Chirurgie · chirurgisch
Chirurg m. ‘Operateur’, von lat. chīrūrgus ‘Wundarzt’, griech. cheirūrgós (χειρουργός). Das Kompositum aus griech. ché͞ir (χείρ) ‘Hand’ und dem nur in zusammengesetzten Nomina agentis erscheinenden -ūrgós (-ουργός) ‘wer etw. schafft, tut’, zu griech. érdein (ἔρδειν) ‘tun, machen, handeln’ und érgon (ἔργον) ‘Werk, Tat’ (verwandt mit nhd.Werk, s. d.), bezeichnet zunächst den ‘mit der Hand Arbeitenden, ein Handwerk, eine Kunst Ausübenden’, dann den ‘mit der Hand arbeitenden Arzt, Operateur’. Die Bezeichnung begegnet im 15. Jh. in dt. Texten, anfangs noch lat. (bis ins 18. Jh.), seit Anfang des 16. Jhs. auch dt. flektiert. Älter (14. Jh.) ist Wundarzt, seit dem Ende des 15. Jhs. die Bezeichnung für den ungelehrten Vertreter der Wundarznei, im Unterschied zum gelehrten Chirurgen. Chirurgie f. ‘operative Medizin’. Griech. cheirūrgía (χειρουργία) f. ‘Arbeit mit den Händen, Ausübung eines Handwerks’, daher auch ‘mit den Händen wirkende Arzneikunde’, entspricht lat. chīrūrgia ‘Wundarznei’, das seit dem 15. Jh. mit lat. und dt. Flexion (z. B. cirurgi) in dt. Texten erscheint; daneben gleichbed. Wundarznei. chirurgisch Adj. (16. Jh.) nach griech. cheirūrgikós (χειρουργικός), lat. chīrūrgicus.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Allgemeinmediziner Anatom Anästhesist Augenarzt Berufsverband Gynäkologe Hautarzt Herzzentrum Internist Kardiologe Kinderarzt Orthopäde Pathologe Radiologe Skalpell Universitätsklinik Urologe amputieren annähen behandelnd erfahren herausschneiden kosmetisch niedergelassen operieren orthopädisch plastisch transplantieren verpflanzen ästhetisch-plastisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Chirurg‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Chirurg hatte es als erster gewagt, ein menschliches Herz zu verpflanzen.
Die Welt, 15.02.2003
Es gibt nicht viele Chirurgen, die sich zutrauen, sich so kurz hintereinander auf verschiedene Dinge zu konzentrieren.
Der Tagesspiegel, 19.04.2001
Für mich wird es Zeit, mich auf die Hände des Chirurgen zu konzentrieren.
Wolf, Christa: Störfall: Berlin u. Weimar: Aufbau-Verlag 1987, S. 11
Plötzlich erscheint nun doch der Chirurg, wirklich ein sehr junger Mann.
Killian, Hans: Auf Leben und Tod, München: Wilhelm Heyne Verlag 1976, S. 199
Man hält dem berühmten Chirurgen eine Million vor die Nase.
Canetti, Elias: Die Blendung, München: Hanser 1994 [1935], S. 204
Zitationshilfe
„Chirurg“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Chirurg>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Chirotherapie
Chirospasmus
Chiropraktik
chironomisch
Chironomie
Chirurgie
chirurgisch
Chitarrone
Chitin
chitinig