Chauvinist, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Chauvinisten · Nominativ Plural: Chauvinisten
Aussprache
WorttrennungChau-vi-nist (computergeneriert)
HerkunftFranzösisch
Wortbildung mit ›Chauvinist‹ als Grundform: ↗Chauvi
eWDG, 1967

Bedeutung

Vertreter des Chauvinismus
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Chauvinismus · Chauvinist · chauvinistisch
Chauvinismus m. ‘übersteigerter Nationalismus, scheinpatriotischer Fanatismus’. Den Namen Chauvin trägt ein auf Lithographien von Charlet dargestellter junger Soldat der Armee Napoleons I., der von blinder Begeisterung für den Kaiser erfüllt ist. Bekannter wird aber der ebenso heißende, kriegerisches Wesen und nationale Überheblichkeit zur Schau tragende Soldat in einem Lustspiel der Brüder Cogniard (La cocarde tricolore, 1831). Dazu gebildetes frz. chauvinisme (1843) wird im Dt. latinisiert zu Chauvinismus, 1866 bei Marx noch auf französische Verhältnisse bezogen, fast gleichzeitig aber auf deutsche übertragen. Chauvinist m. (19. Jh.), frz. chauviniste; chauvinistisch Adj. (19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Chauvinist · übertriebener Nationalist
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Chauvinist · Frauen verachtender Mann  ●  Chauvi  ugs.
Oberbegriffe
  • Herr · ↗Mannsbild · ↗Mannsperson · ↗Patron (halb-scherzhaft oder abwertend) · Vertreter des männlichen Geschlechts · Y-Chromosom-Träger (halb-ironisch) · gestandene Person · männlicher Mensch  ●  ↗Bursche  regional · ↗Mann  Hauptform · Person männlichen Geschlechts  Amtsdeutsch · erwachsene männliche Person  Amtsdeutsch · männliche Person  Amtsdeutsch · Dude  ugs., engl. · ↗Kerl  ugs. · ↗Keule  ugs., positiv, salopp, regional · ↗Macker  ugs. · ↗Typ  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Antisemit Franzose Kommunist Militarist Nationalist Rassist Revanchist großrussisch männlich polnisch russisch serbisch slowakisch tschechisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Chauvinist‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber unter der Oberfläche schlummern Chauvinisten, die lieber unter sich selbst bleiben wollen?
Die Zeit, 05.10.2009, Nr. 40
Niemals aber werden sie ihr Land den slowakischen Chauvinisten preisgeben.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1939]
Ein Chauvinist würde über die Zurückdrängung der Deutschen geklagt haben.
Wilamowitz-Moellendorff, Ulrich von: Erinnerungen 1848-1914. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1928], S. 7491
Nach Beendigung der Kampfhandlungen im Mai 1945 wurde auch Lincke das Opfer von Übergriffen antideutscher Chauvinisten.
Nick, Edmund: Lincke. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1960], S. 35980
Den Polen wirft er »Großsprecherei und Scharfmacherei« vor, während England »diesen Chauvinisten einen Blankowechsel ausgestellt« habe.
o. A.: 1939. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1983], S. 2933
Zitationshilfe
„Chauvinist“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Chauvinist>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Chauvinismus
Chauvi
chaussieren
Chausseewanze
Chausseestein
chauvinistisch
Chawan
Chazzan
Cheat
cheaten