Chausseestein, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungChaus-see-stein (computergeneriert)
WortzerlegungChausseeStein
eWDG, 1967

Bedeutung

Stein, der am Rand der Chaussee die Fahrbahn markiert
Beispiele:
weiße, unnummerierte Chausseesteine
Chausseesteine stehen am Straßenrand

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von Zeit zu Zeit macht er einen Chausseestein frei und leuchtet die Zahl an.
Fallada, Hans: Wer einmal aus dem Blechnapf frißt - Bd. 1, Berlin u. a.: Aufbau-Verl. 1990 [1934], S. 48
Beim Sturz war sie mit dem Hinterkopf auf einen Chausseestein geschlagen.
Bild, 08.02.2005
Rosemeyer wollte die verlorene Zeit wieder aufholen, geriet einmal von der Bahn und schlug mit der rechten hinteren Radkappe gegen einen Chausseestein.
Süddeutsche Zeitung, 15.12.2001
Zitationshilfe
„Chausseestein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Chausseestein>, abgerufen am 27.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Chausseerand
Chausseehaus
Chausseegraben
Chausseegeld
Chausseefloh
Chausseewanze
chaussieren
Chauvi
Chauvinismus
Chauvinist