Charlottenburger, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungChar-lot-ten-bur-ger
eWDG, 1967

Bedeutung

berlinisch, salopp, scherzhaft, verhüllend
Beispiel:
(einen) Charlottenburger machen (= die Nase mit den Fingern schneuzen)

Thesaurus

Synonymgruppe
Charlie · Charlottenburger
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Charlottenburger (Wandergeselle) · Gepäckbündel · Wandergepäck

Typische Verbindungen
computergeneriert

Altbauwohnung Bismarckstraße Bleibtreustraße Chaussee Epiphanienkirche Franklinstraße Frauenfrühling Gemeindehaus Goethestraße Hardenbergstraße Heerstraße Herderstraße Kantstraße Leibnizstraße Mommsenstraße Orangerie Pestalozzistraße Schillerstraße Schloß Schloßbrücke Schloßstraße Schlüterstraße Spandauer Sporthalle Uhlandstraße Verbindungskanal Wielandstraße Wilmersdorfer Windscheidstraße Witzlebenstraße

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Charlottenburger‹.

Zitationshilfe
„Charlottenburger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Charlottenburger>, abgerufen am 22.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Charlotte
Charleston
Charivari
Charité
charismatisch
charmant
Charmanz
Charme
Charmebolzen
Charmeoffensive