Charaktermaske, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungCha-rak-ter-mas-ke (computergeneriert)
WortzerlegungCharakterMaske
eWDG, 1967

Bedeutung

Schauspielermaske, die einen typischen menschlichen Charakter ausdrückt oder als Kennzeichen für einen bestimmten Stand gilt
Beispiel:
Wir sehen oft ... einen Schauspieler in verschiedenen Charaktermasken [WintersteinLeben1,135]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Kapital bloß ökonomisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Charaktermaske‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Charaktermasken wachsen an - und gerade das macht es möglich, noch einmal mitzuspielen, noch einmal bejubelt zu werden, noch einmal die Charts zu stürmen.
Die Zeit, 20.11.2000, Nr. 47
Als die Welt noch übersichtlich eingeteilt war in die Guten und die Bösen, waren Politiker Charaktermasken, die enttarnt werden mussten.
Süddeutsche Zeitung, 24.07.2001
Jenningers Fehler war es, diese Charaktermaske nicht aufzusetzen, als es gefordert war.
konkret, 1989
Er ist tatsächlich diese moralisierende, bigotte Charaktermaske weltweiter Macht; ob er damit schon seine Wiederwahl gesichert hat, ist allerdings noch nicht sicher.
o. A.: HOW HARD IT CAN BE, TO FIND THE MAN FOR THE TOUGHEST JOB IN THE WORLD. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1980]
Ihrem sozialen Sein nach bleiben sie trotzdem Personifikationen des Profitinteresses, Charaktermasken des Kapitals.
Sloterdijk, Peter: Kritik der zynischen Vernunft Bd. 1, Frankfurt: Suhrkamp 1983, S. 83
Zitationshilfe
„Charaktermaske“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Charaktermaske>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Charakterlosigkeit
charakterlos
charakterlich
Charakterkunde
Charakterkopf
Charaktermerkmal
Charakterologe
Charakterologie
charakterologisch
Charakterrolle