Chaostheorie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungCha-os-the-orie · Cha-os-theo-rie (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Theorie, mit der die Zufallsbedingtheit von Ursache u. Wirkung innerhalb geschlossener Systeme beschrieben u. rechnerisch erfasst wird

Thesaurus

Mathematik, Physik
Synonymgruppe
Chaosforschung · Chaostheorie
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fraktal Geometrie Methode Quantenmechanik Quantenphysik Theorie

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Chaostheorie‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In unserer Welt ergibt nichts einen Sinn, und in dem Verlangen nach einer Erklärung stürzen wir uns begierig auf Ideen wie die Chaostheorie.
Die Zeit, 18.02.2002, Nr. 07
Die Chaostheorie führte schliesslich heraus aus der Welt der linearen Funktionen.
Der Tagesspiegel, 07.01.2000
Bei den Fraktalen und der Chaostheorie war es ganz genauso.
Die Welt, 16.06.2003
Der amerikanische Meteorologe Edward Lorenz hat dies schon in den sechziger Jahren erkannt - und daraus die Chaostheorie entwickelt.
o. A.: Was taugt der Wetterbericht? In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1999 [1998]
Da würden ernste Themen wie Gentechnologie, Feminismus und Chaostheorie auf das Niveau rhetorischer Pingpongspiele runtergebracht.
konkret, 1993
Zitationshilfe
„Chaostheorie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Chaostheorie>, abgerufen am 20.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Chaostag
Chaosforschung
Chaos
Chanukkaleuchter
Chanukka
Chaot
Chaotik
Chaotiker
chaotisch
Chapeau