Champagnerflasche, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungCham-pa-gner-fla-sche · Cham-pag-ner-fla-sche
WortzerlegungChampagnerFlasche
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
Die Pfropfen flogen von den Champagnerflaschen [Immerm.8,116]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bug Glas Korken Rumpf entkorken knallen köpfen leer leeren schleudern zerschellen Öffnen öffnen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Champagnerflasche‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Durch das Öffnen sinkt der Druck in der Champagnerflasche schlagartig.
Die Welt, 26.10.2005
Als die beiden am nächsten Tag erwachen, sind nicht nur die Champagnerflaschen leer.
Der Tagesspiegel, 05.02.1998
Inzwischen hatte Strüver die Champagnerflasche geöffnet und zwei Gläser gefüllt.
Sparschuh, Jens: Der Zimmerspringbrunnen, Köln: Kiepenheuer & Witsch 1995, S. 103
Aber Willi sah keine goldenen Hälse von Champagnerflaschen in den Kühlern.
Jentzsch, Kerstin: Ankunft der Pandora, München: Heyne 1997 [1996], S. 269
In der Mitte des Tisches stand eine Champagnerflasche, rings herum drei Weingläser.
Duncker, Dora: Großstadt. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1900], S. 15162
Zitationshilfe
„Champagnerflasche“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Champagnerflasche>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
champagnerfarben
Champagnerfarbe
Champagnerdusche
champagner
Champ
Champagnerfrühstück
Champagnerglas
Champagnerkorken
Champagnerkübel
Champagnerkühler