Cafeteria, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Cafeteria · Nominativ Plural: Cafeterias/Cafeterien
Aussprache
WorttrennungCa-fe-te-ria (computergeneriert)
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Kaffee · Café · Cafeteria · Kaffeebohne
Kaffee m. Kaffeestrauch, dessen Samen und das daraus bereitete Getränk. Im 17. Jh. werden frz. café wie auch engl. coffee ins Dt. entlehnt, und bis ins 18. Jh. stehen Kaffee und Koffee nebeneinander. Die westeurop. Formen stammen aus türk. kahve (mit Endbetonung), das seinerseits auf arab. qahwa beruht. Direkt auf das Arab.-Türk. scheinen frühe Belege (vor der Einführung des Kaffees um 1670) in dt. Reisebeschreibungen zurückzugehen, vgl. Chaube (16. Jh.), Kahawe, Cahwae (17. Jh.). Die arab. Bezeichnung stammt wahrscheinlich aus dem Namen der abessinischen Landschaft Kaffa, der Heimat des Kaffeestrauches, unter Anlehnung an älteres arab. qahwa ‘Wein’, das (wohl durch Mohammeds Alkoholverbot) zurückgedrängt wird. Café n. ‘Kaffeehaus’ (18. Jh.), Übernahme von gleichbed. frz. café m., verdrängt im 19. Jh. (doch nicht in Österreich) älteres Kaffeehaus (18. Jh.), vorher Coffeehaus (17. Jh.; nach engl. coffeehouse). Cafeteria f. ‘Gaststätte mit Selbstbedienung’, Übernahme (20. Jh.) von gleichbed. amerik.-engl. cafeteria, aus span. (mexikan.) cafeteria ‘Imbißstube’, gebildet zu span. café m. ‘Kaffee’. Kaffeebohne f. (18. Jh.); Bohne schließt sich volksetymologisch an arab. bunn ‘Frucht des Kaffeestrauches’ an.

Thesaurus

Synonymgruppe
Betriebsrestaurant · Cafeteria · ↗Casino · ↗Kantine · ↗Kasino · ↗Mensa · ↗Schulrestaurant  ●  ↗Personalrestaurant  schweiz. · Cafete  ugs. · ↗Refektorium  fachspr.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

ASZ Auditorium Aufenthaltsraum Ausstellungsfläche Besucherzentrum Bibliothek Bistro Buchladen Dachterrasse Eingangshalle Erdgeschoß Garderobe Gasteig High School Hörsaal Kantine Konferenzraum Kunstakademie Mensa Museumsshop Schloßpark-Klinik Seminarraum Service-Zentrum Shop Studentenwerk Terrasse Tierpark Untergeschoss Veranstaltungsraum hauseigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Cafeteria‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

An seine Stelle war ein deutliches Bild der Cafeteria getreten.
Schwanitz, Dietrich: Bildung, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 285
Einer kam gerade vor einer Minute aus der Cafeteria nebenan.
Die Welt, 24.12.1999
Es gibt hier eine Cafeteria, die im größeren Stil ausgebaut werden soll.
Der Tagesspiegel, 12.05.1998
Als ich zurückkam, saß in der Cafeteria eine andere Kassiererin.
Becker, Jurek: Amanda herzlos, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1993 [1992], S. 365
In der Cafeteria werden noch die größeren Kaffeebehälter verwendet, und viele steigen hier noch einmal aus.
Johnson, Uwe: Jahrestage, Bd. 1, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1970, S. 48
Zitationshilfe
„Cafeteria“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Cafeteria>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Cafékonzert
Caféhaustisch
Caféhaus
Cafégast
Cafébar
Cafetier
Cafetiere
Cafétisch
Cafuso
Cahiers de Doléances