Cachetage

WorttrennungCache-ta-ge (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Kunstwissenschaft
1.
Verfahren der Oberflächengestaltung in der modernen Kunst, bei dem Münzen, Schrauben u. Ä. in reliefartig erhöhte Farbschichten wie Siegel eingedrückt werden
2.
nach dem Verfahren der Cachetage gefertigtes Bild

Verwendungsbeispiel
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Stempelartige Prägungen in Dispersionsspachtel, der auf den Bildträger aufgebracht wurde, sind in der Tafelmalerei unter der Bezeichnung Cachetage bekannt geworden.
o. A.: Lexikon der Kunst - D. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1989], S. 27367
Zitationshilfe
„Cachetage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Cachetage>, abgerufen am 23.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Cachet
Cachenez
Cache
Caccia
Cabriolimousine
Cachetero
Cachot
Cachou
Cachucha
Cäcilianismus