Busenfreund, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBu-sen-freund (computergeneriert)
WortzerlegungBusenFreund
eWDG, 1967

Bedeutung

spöttisch besonders vertrauter Freund
Beispiel:
Wunderlich sah erneut kurz grinsend zu seinem Busenfreund Kowalski hinüber [KirstNull-Acht Fünfzehn277]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Busen · Busenfreund · Meerbusen
Busen m. ‘(weibliche) Brust’, ahd. buosum (8. Jh.), mhd. buosem, buosen ‘Brust, Schoß’, frühnhd. busam, bosam, asächs. bōsom, mnd. bōsem(e), mnl. boesem, bōsem, nl. boezem, afries. bōsem, aengl. bōsm, engl. bosom führen auf westgerm. *bōsma-. Herkunft ungewiß. Vielleicht anzuschließen mit dem maskuline Konkreta bildenden Suffix germ. -ma- an die s-Erweiterung der Wurzel ie. *b(e)u-, *bh(e)u-, *b(h)ū- ‘aufblasen, schwellen’ an (s. ↗Bauch, ↗Bausch, ↗Beule). Busenfreund m. ‘sehr vertrauter Freund’ (18. Jh.). Meerbusen m. ‘Meeresbucht’ (Anfang 17. Jh.), Übersetzung von lat. sinus maritimus.

Thesaurus

Synonymgruppe
Buddy · Busenfreund · ↗Herzensbruder · ↗Intimus · Vertrauter · bester Kumpel · ↗eng befreundet · enger Freund · engster Freund · intimer Freund · wahrer Freund  ●  ↗Konfident  geh., veraltet · dicke Freunde (nur Plural)  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • (sich) in allem einig sein · in allem einer Meinung sein  ●  (zwischen sie) passt kein Blatt Papier  variabel · ein Herz und eine Seele sein  sprichwörtlich

Typische Verbindungen
computergeneriert

einstig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Busenfreund‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am Abend vor einem Spiel hat er sich zusammen mit seinem Busenfreund Jörg Neun den Jeep geliehen.
Der Tagesspiegel, 27.07.2001
Da werden Emotionen frei, aber deswegen sind wir keine Busenfreunde geworden.
Süddeutsche Zeitung, 06.07.1994
Die Bände 2 und 3 verfasste der Busenfreund in 10-jähriger Arbeit fast allein.
Bild, 18.11.2002
Gleich allen Theaterleuten von höherem Rang wetteiferte darin mit Staegemann sein alter Busenfreund Carl Sontag.
Witkowski, Georg: Von Menschen und Büchern, Erinnerungen 1863-1933. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1938], S. 5196
Was unser Werkstattleiter Willy Roggenbuck dann über seinen Busenfreund »Wasserwelle« berichtete, verdient hier wenigstens mit einer kleinen Episode festgehalten zu werden.
Ardenne, Manfred v.: Ein glückliches Leben für Technik und Forschung: Berlin: Verlag der Nation 1976, S. 169
Zitationshilfe
„Busenfreund“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Busenfreund>, abgerufen am 18.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
busenfrei
Busenfetischist
Busen
Büsel
Buschzulage
Busenfreundin
Busenfreundschaft
Busengrabscher
Busengrapschen
Busengrapscher