Bücherverkauf, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Nebenform Buchverkauf · Substantiv (Maskulinum)
WorttrennungBü-cher-ver-kauf ● Buch-ver-kauf
WortzerlegungBuchVerkauf

Typische Verbindungen
computergeneriert

Einnahme Erlös Internet

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Buchverkauf‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seine Prognose stützt Eierhoff nicht alleine auf den Wachstum des Bücherverkaufs.
Die Welt, 23.06.1999
Wie immer bewegt man sich mit einer solchen Entscheidung gleich im juristischen Unterholz, musste doch die "Geschäftsmäßigkeit" des Bücherverkaufs durch den Journalisten erst festgestellt werden.
Die Welt, 16.06.2004
Im Bunker-Vorraum soll ein Museums-Shop entstehen, mit Kaffee-Ausschank und Bücherverkauf.
Süddeutsche Zeitung, 04.03.2002
Buchmesse-Direktor Volker Neumann kündigte an, die Messe für das breite Publikum attraktiver machen zu wollen, zum Beispiel mit verlängerten Öffnungszeiten und mehr Möglichkeiten des Bücherverkaufs.
Süddeutsche Zeitung, 15.10.2002
Das war das Gegenüber der allgemeinsten, über der speziellen Färbung durch Verlags- oder Sortimentsinteresse stehenden Anschauungen über genossenschaftliche Beschränkung oder absolute Freiheit im Bücherverkauf.
Goldfriedrich, Johann: Geschichte des Deutschen Buchhandels vom Beginn der Fremdherrschaft bis zur Reform des Börsenvereins im neuen Deutschen Reiche. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Geschichte des deutschen Buchwesens, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1913], S. 4143
Zitationshilfe
„Bücherverkauf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Bücherverkauf>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Buchverbrennung
Buchverbot
Buchungszeitraum
Buchungsvorgang
Buchungssystem
Buchverlag
Buchverleih
Buchveröffentlichung
Buchverrechnung
Buchversand