Buchung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Buchung · Nominativ Plural: Buchungen
Aussprache
WorttrennungBu-chung
Wortzerlegungbuchen-ung
Wortbildung mit ›Buchung‹ als Erstglied: ↗Buchungsauszug · ↗Buchungsautomat · ↗Buchungsbestätigung · ↗Buchungsfehler · ↗Buchungsmaschine · ↗Buchungsnummer · ↗Buchungssatz · ↗Buchungssystem · ↗Buchungsvorgang · ↗Buchungszeitraum
 ·  mit ›Buchung‹ als Letztglied: ↗Fehlbuchung · ↗Gegenbuchung · ↗Rückbuchung
eWDG, 1967 und WDG/DWDS, 2014

Bedeutungen

1.
Buchführung Eintragung in das Geschäftsbuch
Beispiele:
die Buchung der Eingänge, Ausgänge
die Buchung der Gewinne, Verluste
2.
Wirtschaft Bestellung oder Reservierung durch Übermitteln und Registrieren der dafür benötigten DatenQuelle: DWDS, 2014
Beispiele:
Eine Fluggesellschaft und der Betreiber eines Vergleichsportals informierten […] während der Buchung erst zu spät über obligatorische Zusatzkosten, obwohl der Gesamtpreis nach EU-Recht eigentlich von Anfang an angegeben werden muss. [Spiegel, 14.04.2014 (online)]
Selbst längst getätigte Buchungen reisewilliger Gäste für Inseln, die vom Tsunami überhaupt nichts abbekommen hatten, wurden von Veranstaltern storniert. [Die Welt, 23.04.2005]
Während bislang in erster Linie Nischenanbieter und Last-Minute-Veranstalter ihren Kunden die Buchung per Mausklick ermöglichten, haben die Großunternehmen jetzt das touristische Kerngeschäft im Visier: Flug- und Bahntickets, Hotelzimmer, Mietwagen und Eintrittskarten für Messen, Musicals oder Museen. [Die Zeit, 15.11.1996, Nr. 47]
Das Angebot umfaßt außer Flügen in alle Welt auch Bahn- und Schiffsreisen sowie die Buchung von Mietwagen, Hotels, Theater und weitere Dienstleistungen. [o. A. [rm.]: Reisevertriebssystem Amadeus. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1987]]
Ein indisches Touristenbüro für Mittel-Europa wurde in Frankfurt am Main eröffnet. Das Büro erteilt nur Informationen und Reiseratschläge, die Buchungen übernehmen nach wie vor die örtlichen Reisebüros. [Die Zeit, 06.03.1958, Nr. 10]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine frühzeitige, kurzfristige, rechtzeitige, telefonische, verbindliche Buchung
als Akkusativobjekt: eine Buchung vornehmen, entgegennehmen, eingeben, registrieren, stornieren
mit Genitivattribut: die Buchung einer Reise, eines Tickets, einer Unterkunft, eines Urlaubs, eines Zimmers
hat Präpositionalgruppe/-objekt: eine Buchung im Reisebüro, über das Reisebüro, von Hotelzimmern, Mietwagen, Pauschalreisen
als Genitivattribut: der Rückgang, die Steigerung, Zunahme, der Umfang der Buchungen

Den originalen WDG-Artikel können Sie hier anschauen.

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Buch · buchen · Buchung · Bücherei · Bücherwurm · Buchhalter · Buchhaltung · Buchmacher
Buch n. ‘gebundene (Druck)schrift’, ahd. buoh (8. Jh.), mhd. buoch, asächs. mnd. bōk, mnl. boec, nl. boek, aengl. bōc, engl. book, anord. bōk, schwed. bok, got. bōka (im Sing. ‘Buchstabe’, im Plur. bōkōs ‘Schrift, Brief, Buch’). Germ. *bōks ist ursprünglich ein der konsonantischen Deklination folgendes Fem.; doch der Übergang zum Neutr. vollzieht sich schon in früher (z. B. in ahd.) Zeit. Vielfach wird die Bezeichnung für identisch mit dem Namen der ↗Buche (s. d.) gehalten; eine Entwicklung der Bedeutung von ‘Buche’ zu ‘Buchenstäbchen, Runenstäbchen, Rune’ und weiter zu ‘Buchstabe’ und ‘Schriftstück, Buch’ wird aber neuerdings (aus sachlichen Gründen) bezweifelt; vgl. Ebbinghaus in: General Linguistics 22 (1982) 99 ff. und besonders Seebold Etymologie (1981) 290 ff. Man zieht daher als außergerm. Verwandte aind. bhágaḥ ‘Wohlstand, Glück, Besitz, Vermögen’ (zu aind. bhájati ‘verteilt, teilt zu’), awest. baga- ‘Anteil, Los’, aind. bhágaḥ ‘Zuteiler, Herr’, awest. baγa- ‘Herr, Gott’ sowie aslaw. bogъ, russ. bog (бог) ‘Gott’ und (dehnstufig wie germ. *bōks) aind. bhāga- ‘Anteil, Besitz, Los’, awest. bāga- ‘Anteil, Los’ heran, so daß eine Wurzel ie. *bhag- ‘zuteilen’ zugrunde gelegt werden kann. Entsprechend ist auch für germ. *bōks eine Bedeutung ‘Los, Zugeteiltes’ vorauszusetzen, die sich zu ‘(zum Los bestimmtes) Runenstäbchen, Rune’ weiterentwickelt und schließlich zu ‘(griechischer bzw. lateinischer) Buchstabe’ und (im Plur.) ‘Schriftstück, Urkunde, Buch’ führt. Alter Sprachgebrauch innerhalb des Germ. zeigt in der Tat vorzugsweise pluralische Verwendung. Mit der Entwicklung der Bedeutung ‘niedergelegte Schrift, Schriftstück’ wird singularischer Gebrauch möglich. Buch bezeichnet unterschiedlich geheftete oder gebundene Lagen aus Pergament oder Papier, in nhd. Zeit insbesondere eine in sich abgeschlossene Druckschrift. Daneben lebt die Bedeutung ‘geschriebenes Buch’ vor allem in Zusammensetzungen wie Rechnungsbuch, Tagebuch weiter. buchen Vb. ‘in ein Rechnungs-, Geschäftsbuch eintragen, registrieren’, vereinzelt im 16. Jh., öfters erst im 18. Jh.; heute auch ‘(eine Reise, einen Flug) bestellen’, wohl in Anlehnung an gleichbed. engl. to book. Buchung f. ‘Eintragung, (Vor)bestellung’ (19. Jh.). Bücherei f. ‘(öffentliche) Bibliothek’, seit Mitte des 17. Jhs. für ↗Bibliothek (s. d.) und Liberei verwendet (vgl. nl. boekerij); wohl Übersetzung des im 17. Jh. noch geläufigen Liberei (aus mlat. libraria f., spätlat. librāria n. Plur. ‘Büchersammlung’, zu lat. liber ‘Schrift, Buch’). Obwohl von Puristen befürwortet, setzt sich Bücherei neben Bibliothek nur langsam durch und bezeichnet vorwiegend kleinere Bibliotheken, vgl. Dorf-, Stadt-, Volksbücherei; aber auch Deutsche Bücherei (gegründet in Leipzig 1912). Bücherwurm m. ‘in Büchern lebende Larve’, übertragen ‘eifriger Bücherleser’; vereinzelt Ende 17. Jh., geläufig seit 1750. Buchhalter m. ‘kaufmännischer Rechnungsführer’ (Anfang 16. Jh.), Ableitung aus der Zusammenbildung buchhalten, auch Bücher halten (Ende 15. Jh.), der Übersetzung von ital. tenere i libri. Buchhaltung f. ‘Buchführung’, seit dem 16. Jh. vereinzelt neben Buchhalten n., geläufig seit dem 18. Jh. Buchmacher m. ‘Vermittler von Wetten’ (Pferderennen), Übersetzung von gleichbed. engl. bookmaker (19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Bestellung · Buchen · Buchung · ↗Order · ↗Reservierung
Assoziationen
  • Bestellformular · ↗Bestellzettel
  • Internetbuchungsmaschine · Onlinebuchungsmaschine
Synonymgruppe
Buchung · ↗Eintrag · ↗Eintragung · ↗Einzeichnung · ↗Registratur · ↗Vormerkung
Synonymgruppe
Aktennotiz · ↗Bemerkung · Buchung · ↗Eintragung · ↗Notiz · ↗Vermerk  ●  ↗Intabulation  veraltet · ↗Aide-mémoire  geh., franz.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Auskunft Call-Center Flug Flugreise Flugticket Geschäftsreise Hotelzimmer Info Information Internet Mietwagen Pauschalreise Reiseantritt Reisebüro Reservierung Sommersaison Sommerurlaub Stornierung Telefon Urlaubsreise Wintersaison ausbleibend bestätigt entgegennehmen fehlerhaft frühzeitig getätigt kurzfristig stornieren telefonisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Buchung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Frau soll durch falsche Buchungen innerhalb eines Jahres 15000 Euro ergaunert haben.
Bild, 25.02.2003
Dabei geht es mit den Buchungen überhaupt erst 1999 richtig los.
Der Tagesspiegel, 30.12.1998
Sobald das Stück verkauft wird, ist eine neue Buchung zu treffen.
Rieger, Wilhelm: Einführung in die Privatwirtschaftslehre, Erlangen: Palm & Enke 1964 [1928], S. 186
Für Zahlungen oder Buchungen zuständige Stellen sind mindestens jährlich, für die Verwaltung von Vorräten zuständige Stellen mindestens alle zwei Jahre unvermutet zu prüfen.
o. A.: Bundeshaushaltsordnung (BHO). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Allerdings ist die Buchung mindestens 30 Tage vor Abreise bei einem westlichen Reisebüro vorzunehmen, mehr als zwei Übernachtungen können natürlich nicht gebucht werden!
Ketman, Per u. Wissmach, Andreas: DDR - ein Reisebuch in den Alltag, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1986, S. 371
Zitationshilfe
„Buchung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Buchung>, abgerufen am 23.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Buchumschlag
Buchtitel
Buchtisch
Buchtipp
Buchtip
Buchungsauszug
Buchungsautomat
Buchungsbestätigung
Buchungsfehler
Buchungsmaschine