Buchstabe, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBuch-sta-be
Wortbildung mit ›Buchstabe‹ als Erstglied: ↗Buchstabenblindheit · ↗Buchstabendreher · ↗Buchstabenfolge · ↗Buchstabengelehrsamkeit · ↗Buchstabenglaube · ↗Buchstabenglauben · ↗Buchstabengläubigkeit · ↗Buchstabengröße · ↗Buchstabenrechnung · ↗Buchstabenrätsel · ↗Buchstabensalat · ↗Buchstabenschloss · ↗Buchstabenschrift · ↗Buchstabenspiel · ↗Buchstabensuppe · ↗Buchstabentafel · ↗Buchstabentonschrift · ↗Buchstabenweisheit · ↗Buchstabenwort · ↗buchstabengetreu · ↗buchstabengläubig · ↗buchstabentreu · ↗buchstäblich
 ·  mit ›Buchstabe‹ als Letztglied: ↗Anfangsbuchstabe · ↗Antiquabuchstabe · ↗Blockbuchstabe · ↗Doppelbuchstabe · ↗Druckbuchstabe · ↗Einzelbuchstabe · ↗Frakturbuchstabe · ↗Goldbuchstabe · ↗Großbuchstabe · ↗Kleinbuchstabe · ↗Leuchtbuchstabe · ↗Riesenbuchstabe
 ·  mit ›Buchstabe‹ als Grundform: ↗buchstabieren
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
Wiedergabe eines Lautes in der Schrift
Beispiele:
der Buchstabe A
geschriebene, gedruckte, große, kleine Buchstaben
ein lateinischer, griechischer, kyrillischer Buchstabe
ein Transparent, Plakat mit großen weißen Buchstaben
Buchstaben malen, zeichnen, in Stein meißeln, in die Rinde schneiden
eine Zahl in Buchstaben schreiben
die Buchstaben tanzten ihm beim Lesen vor den Augen
[mit] unsicherer Hand malte er Buchstaben um Buchstaben der fremdartigen Adresse ... auf das Kuvert [O. M. GrafUnruhe179]
2.
umgangssprachlich, scherzhaft, verhüllend, übertragen die vier Buchstaben
Synonym zu Popo
Beispiel:
setz dich auf deine vier Buchstaben! (= setz dich hin!)
3.
Sinnbild der (formalen) Genauigkeit   genauer Wortlaut
Beispiele:
sich an den Buchstaben halten
sich an den Buchstaben klammern (= unselbständig denken, handeln)
abwertend am Buchstaben kleben
sich nach dem Buchstaben des Gesetzes richten
das Gesetz dem Buchstaben nach (= formal) erfüllen
jmdn. nach dem Buchstaben des Gesetzes verurteilen (= ohne alle Umstände, die zur Tat führten, zu berücksichtigen)
bis auf den letzten Buchstabenvoll und ganz
Beispiel:
eine Verpflichtung, einen Auftrag bis auf den letzten Buchstaben erfüllen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Buchstabe · buchstabieren · buchstäblich
Buchstabe m. ‘Schriftzeichen’ (für einen Sprachlaut). Die verdeutlichende Zusammensetzung von germ. *bōks ‘Buchstabe’ und germ. *stabi- ‘Stab’ (aengl. und anord. auch ‘Buchstabe’) ist anfangs die Bezeichnung für ein Holzstäbchen mit eingeritzen Runenzeichen, vgl. anord. stafr und rūnastafr, aengl. rūnstæf. Danach stehen ahd. buohstab (8. Jh.), mhd. buochstabe, asächs. bōkstaf, mnl. boecstaf, aengl. bōcstæf, anord. bōkstafr, schwed. bokstav die zum Schreiben im Buch verwendeten lateinischen Schriftzeichen. S. ↗Stab und ↗Buch. buchstabieren Vb. ‘langsam, jeden Buchstaben einzeln lesen oder sprechen’ (Anfang 16. Jh.); voraus geht gleichbed. buchstaben, mhd. buochstaben. buchstäblich Adj. ‘wörtlich, dem Wortsinn genau entsprechend, tatsächlich’; seit Anfang 16. Jh. neben buchstabisch, selten buchstäbisch (geläufig im 16. Jh.); auch die lich-Ableitung wird im 16./17. Jh. vorwiegend umlautlos verwendet.

Thesaurus

Synonymgruppe
Alphazeichen · ↗Charakter · ↗Letter · ↗Zeichen · alphabetisches Zeichen  ●  Buchstabe  Hauptform
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Alphabet Buchstab Buchstabe Code Geist Gesetz Nachname Reihenfolge Silbe Vorname Zeile Ziffer dick drei einzeln entziffern fett gedruckt golden griechisch hebräisch kyrillisch lateinisch malen prangen riesig rot scharlachrot schwarz tot

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Buchstabe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seine Haltung erscheint so unversöhnlich wie sein starres Beharren auf den Buchstaben des Paktes.
Die Welt, 08.01.2004
In erster Linie liegt das an den kyrillischen Buchstaben, in denen die Geschichte verfasst ist.
Der Tagesspiegel, 08.05.2003
Dabei vermögen die Buchstaben den einzelnen individuellen Fall nicht restlos zu klären.
Neumann, Heinz u. Scharfe, Adolf: Gekonnt serviert, Berlin: Verl. Die Wirtschaft 1967, S. 31
Du merkst es sicher an meiner schlechten Schrift, die großen Buchstaben.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 24.12.1937, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Ich bearbeite seit mehr als dreißig Jahren in derselben Abteilung dieselben Buchstaben.
Lichtenstein, Alfred: Leopold Lehmann. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1913], S. 39386
Zitationshilfe
„Buchstabe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Buchstabe>, abgerufen am 21.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Buchspende
Buchserie
Büchsenspargel
Büchsenspanner
Büchsenschuß
Buchstabenblindheit
Buchstabendreher
Buchstabenfolge
Buchstabengelehrsamkeit
buchstabengetreu