Buchsbaumhecke, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBuchs-baum-he-cke
WortzerlegungBuchsbaumHecke1
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
der Garten ist mit einer dichten Buchsbaumhecke umgeben

Typische Verbindungen
computergeneriert

geschnitten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Buchsbaumhecke‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das ist auch nötig, allein die Buchsbaumhecke braucht sehr viel Pflege.
Süddeutsche Zeitung, 10.07.2002
Beate ging in den Garten, schritt dort lange an der Buchsbaumhecke entlang - auf und ab.
Keyserling, Eduard von: Beate und Mareile, Berlin: Fischer [1903], S. 149
Vor der kleinen Freitreppe kreisten die kümmerlichen Reste einer Buchsbaumhecke um ein leeres Goldfischbecken.
Hettche, Thomas: Der Fall Arbogast, Köln: DuMont Buchverlag, 2001, S. 137
Er atmete den Geruch der modrig feuchten Buchsbaumhecken, die süße Verwesung der verfaulten Rosen in den Totenkränzen.
Koeppen, Wolfgang: Das Treibhaus. In: ders., Drei Romane, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1972 [1953], S. 332
Die Gruppe der Gaffer glotzte ihm nach, und Helene eilte, in weiter Ferne schon, mit schwingenden Röcken davon und verschwand hinter einer Buchsbaumhecke.
Widmer, Urs: Das Buch des Vaters, Zürich: Diogenes 2004, S. 47
Zitationshilfe
„Buchsbaumhecke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Buchsbaumhecke>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Buchsbaumeinfassung
Buchsbaum
Buchsammlung
Buchsammler
Buchs
Buchsbaumholz
Buchsbaumrabatte
Buchsbaumstrauch
Buchschatz
Büchschen