Buchprämie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBuch-prä-mie
WortzerlegungBuchPrämie
eWDG, 1967

Bedeutung

Prämie in Form eines Buches
Beispiel:
er wurde mit einer Buchprämie ausgezeichnet

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die ersten zehn richtigen Einsendungen belohnen wir mit einer Buchprämie für intaktes Sprachgefühl.
Die Zeit, 15.01.1973, Nr. 03
In diesem Jahr wurden jeweils sechs Buben und Mädchen als Landessieger im Maschineschreiben und Texterfassung am Computer sowie neun Schüler in Kurzschrift mit Buchprämien ausgezeichnet.
Süddeutsche Zeitung, 18.11.1995
Dafür spreche ich Ihnen Dank und Anerkennung sowie eine Belobigung nach der Eisenbahnverordnung vom 18. 10. 1956, verbunden mit einer Buchprämie, aus.
Morgner, Irmtraud: Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura, Berlin: Aufbau-Verl. 1974, S. 917
Zitationshilfe
„Buchprämie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Buchprämie>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Buchpaß
Buchpaket
Buchnarr
Buchmesse
Buchmensch
Buchpräsentation
Buchpreis
Buchpreisbindung
Buchproduktion
Buchprojekt