Buchgewerbe, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungBuch-ge-wer-be
WortzerlegungBuchGewerbe
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Gesamtheit der Gewerbezweige, die sich mit der Herstellung von Büchern befassen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Akademie Buchhandel Grafik Kunst Meisterschule Studium

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Buchgewerbe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei war gerade bei den erfolgreichsten und produktivsten literarischen Autoren die Zusammenarbeit mit dem Buchgewerbe besonders eng.
Wittmann, Reinhard: Geschichte des deutschen Buchhandels. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Geschichte des deutschen Buchwesens, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1991], S. 7574
Für jeden der irgendwie mit dem Buchgewerbe zu tun hat, ist dieses Buch eine wirkliche Hilfe.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 10.03.1922
Die Rhythmen des Buchgewerbes sind langsam, gewöhnlich lässt sich der Erfolg eines Verlagsleiters erst nach zwei oder mehr Jahren ermessen.
Die Welt, 23.12.2003
Wir bereiteten für 1914 die Internationale Ausstellung für Buchgewerbe und Graphik vor.
Witkowski, Georg: Von Menschen und Büchern, Erinnerungen 1863-1933. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1938], S. 4890
Einen spürbaren Aufschwung erlebte das Buchgewerbe in München in den Jahren der Reformation.
o. A.: Lexikon der Kunst - B. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 24630
Zitationshilfe
„Buchgewerbe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Buchgewerbe>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Buchgestell
Buchgeschäft
Buchgemeinschaft
Buchgeld
Buchführung
Buchgewinn
Buchgrafik
Buchgraphik
Buchhalle
Buchhalter