Buchausgabe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungBuch-aus-ga-be (computergeneriert)
WortzerlegungBuchAusgabe
eWDG, 1967

Bedeutung

Ausgabe in Buchform
Beispiele:
die Buchausgabe eines Dramas
die Erzählungen sind als Buchausgabe erschienen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Erscheinen Nachwort Text Verlag Vorwort digital englisch erscheinen erschienen herauskommen kostbar preiswert russisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Buchausgabe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es war die erste Buchausgabe dieses noch lange indizierten Romans.
Die Welt, 28.05.2004
Und noch einmal geändert wurde am Text vor der Buchausgabe von 1926.
Die Zeit, 29.01.1979, Nr. 05
Die erste Buchausgabe erschien in russischer Sprache 1916 in Rußland.
o. A.: 1918. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 111
So ist ein nicht alltäglicher, in der Buchausgabe dreibändiger Romanführer entstanden.
Reich-Ranicki, Marcel: Mein Leben, Stuttgart: Deutsche Verlags-Anstalt 1999, S. 614
Die große Wirkung der Komödie beruht auf dieser Buchausgabe in überarbeiteter Gestalt, nicht auf der Aufführung.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. IV,2. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1901], S. 11688
Zitationshilfe
„Buchausgabe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Buchausgabe>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Buchauktion
Buchauflage
Buchara
Buchanzeige
Buchangebot
Buchausstattung
Buchausstellung
Buchaustausch
Buchauszug
Buchautor