Bruschetta, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bruschetta · Nominativ Plural: Bruschettas/Bruschette
WorttrennungBrus-chet-ta
Herkunft aus gleichbedeutend bruschettaital, aus bruscareital ‘rösten’
Wahrig und DWDS, 2019

Bedeutung

Kochkunst traditionelles Antipasto der italienischen Küche aus einer gerösteten (Weiß)‍brotscheibe, die mit Olivenöl bestrichen sowie mit Salz und Pfeffer gewürzt und häufig mit klein gehackten Tomaten o. Ä. belegt wird
Beispiele:
Heute kann man […] mal ein Tomatenbrot mit Knoblauch essen – unseren Fastentipp. Bruschetta (von »bruscare« = rösten) war wie so viele italienische Spezialitäten zunächst ein Gericht der Cucina Povera (= Küche der Armen) im Süden Italiens. [Spiegel, 07.03.2010 (online)]
»Das geröstete Brot wird ›Brus’ketta‹ gesprochen – und nicht[…] Bruschetta«. [Welt am Sonntag, 26.06.2016, Nr. 26]
Als Vorspeise hat er eine Bruschetta mit Räucherlachs kreiert, dazu Brokkoli und getrocknete Tomaten. [Die Zeit, 18.06.2015, Nr. 25]
In der Küche kocht V[…] C[…] Pilzrisotto für das Mittagessen und röstet Bruschette im dunkelgelben Öl der Oliven von Monestevole. [Der Standard, 06.06.2013]
Zum Einstieg passt vielleicht eine Bruschetta mit frischen Tomaten, Knoblauch und Basilikum […]. [Welt am Sonntag, 11.11.2012, Nr. 46]
Er hat soeben die Brotscheiben für die Bruschette geschnitten und auf einen Gitterrost gelegt. [Neue Zürcher Zeitung, 05.05.2002]
Die altbekannten Bruschettas erhalten neuen Pfiff durch eine Oliven-Sardellen-Auflage[…]. [Frankfurter Rundschau, 15.11.2000]
Zitationshilfe
„Bruschetta“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Bruschetta>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Brüsche
brunzen
Brunz
Brunstzeit
brünstiglich
brüsk
brüskieren
Brüskierung
Brust
Brust schwimmen