Bruchfläche, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBruch-flä-che
WortzerlegungBruch1Fläche
eWDG, 1967

Bedeutung

Fläche, wo etwas gebrochen ist

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Während normalerweise auf einen möglichst feinen und glatten Schnitt Wert gelegt wird, erzeugt Moor eher eine Bruchfläche.
Die Zeit, 17.12.1965, Nr. 51
Wo es auftritt und wie stark es ausfällt, hängt von der Verteilung und der Größe der Bruchflächen im Gestein ab.
Süddeutsche Zeitung, 19.11.2002
Das Bild 27 zeigt die Bruchfläche eines Zugversuchs an einem Prüfkörper.
Zerna, Wolfgang u. Schnellenbach, Günter: Probleme des Stahlbetons und Spannbetons bei Reaktorgebäuden für Kernkraftwerke. In: Vorträge auf dem Betontag 1971, [Wiesbaden]: [Deutscher Beton-Verein e.V.] 1971, S. 300
Die Bruchflächen zerbrochener Chromosomen haben die Tendenz, sich mit anderen Bruchflächen zu vereinigen.
Grell, Karl G.: Protozoologie, Berlin u. a.: Springer 1956, S. 149
Seit er einen Flaschenboden mit scharf schneidenden Bruchflächen unter der Plane liegen hat, geht er nicht mehr in Angst an die Arbeit vor Ort.
Bauer, Josef Martin: So weit die Füße tragen, Frankfurt a.M: Fischer 1960 [1955], S. 72
Zitationshilfe
„Bruchfläche“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Bruchfläche>, abgerufen am 18.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bruchfestigkeit
bruchfest
Bruchfeld
Bruchfaltung
Brucher
Bruchgebirge
Bruchgefahr
Bruchglas
bruchig
Brüchigkeit