Bruchband, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungBruch-band (computergeneriert)
WortzerlegungBruch1Band1
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Bandage, mit der das Heraustreten eines Eingeweidebruchs verhindert werden soll

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch daß selbst dieses Bruchband mürber wird, klingt aus jedem Statement.
Süddeutsche Zeitung, 06.06.1997
Dies kann nur geschehen durch eine Operation oder durch das Tragen eines geeigneten Bruchbandes.
o. A.: Heumann-Heilmittel, o. O.: [1936], S. 153
Außerdem war da der Maler, der für sein Bild „Weiblicher Akt mit Bruchband und Brille’ den letzten Preis erhalten hatte.
Die Zeit, 07.10.1960, Nr. 41
Der Vater bekommt von der schweren Arbeit einen Leistenbruch, trägt danach zwei Monate ein Bruchband (Stützgürtel).
Bild, 29.11.2002
Als sich der Einjährige einmal schreiend sein Bruchband vom Leib reißt, fesselt sie ihn mit ledernen Manschetten an den Kindertisch.
Der Spiegel, 09.10.1989
Zitationshilfe
„Bruchband“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Bruchband>, abgerufen am 17.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bruch
BRT
brr
Browserverlauf
Browsererweiterung
Bruchbandage
Bruchbau
Bruchbude
Brüche
Bruchei