Brotröster, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungBrot-rös-ter
WortzerlegungBrotRöster
eWDG, 1967

Bedeutung

Gerät zum Rösten von Brot
Beispiel:
ein elektrischer Brotröster

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Einen gescheiten Brotröster können sie nicht bauen, aber zum Mond fliegen, das können sie!
Die Zeit, 29.12.1978, Nr. 53
In den fünfziger Jahren kamen Brotröster, Tauchsieder, Wasserkocher und Heißwasserspeicher dazu.
Tippach-Schneider, Sabine: Das große Lexikon der DDR-Werbung, Berlin: Schwarzkopf & Schwarzkopf 2002, S. 81
Sie überreichte Kronprinzessin Victoria und ihrem Bräutigam Daniel Westling am Freitag bei einem Empfang einen Brotröster als Hochzeitsgeschenk.
Die Zeit, 19.06.2010 (online)
Zitationshilfe
„Brotröster“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Brotröster>, abgerufen am 15.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Brotrinde
Brotrest
Brotrationierung
Brotration
Brotranft
Brotscheibe
Brotschneidemaschine
Brotschnitte
Brotschrift
Brotstück