Brigadier, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Brigadiers · Nominativ Plural: Brigadiers
Nebenform umgangssprachlich Brigadier · Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Brigadiers · Nominativ Plural: Brigadiere
Aussprache
WorttrennungBri-ga-dier
HerkunftFranzösisch
WortzerlegungBrigade-ier
Wortbildung mit ›Brigadier‹ als Letztglied: ↗Feldbaubrigadier · ↗Feldbrigadier · ↗Jugendbrigadier · ↗Stallbrigadier
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
Militär Befehlshaber einer Brigade, Brigadegeneral
Beispiel:
[eine] Auslese vom Leutnant bis zum ... Regimentskommandeur und Brigadier [RathenauKommende Dinge300]
2.
DDR Leiter einer Arbeitsbrigade
Beispiele:
der Brigadier weist die Arbeiten an
sich beim Brigadier melden
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Brigade · Brigadier · Brigant · Brigantine
Brigade f. ‘größere militärische Einheit’, seit Anfang des 17. Jhs. in der dt. Militärsprache belegt. Das Wort geht über frz. brigade auf ital. brigata ‘Schar, Truppe’ (zu ital. briga ‘Streit’, auch ‘Erregung, Mühe’) zurück. Battisti/Alessio 1, 599 vermuten kelt. Ursprung. Unter dem Einfluß des Verbs ital. brigare ‘sich abmühen, streben nach etw.’ entwickelt sich die Bedeutung ‘(kleinste) Arbeitsgruppe, Kollektiv (in der sozialistischen Produktion)’ wird nach 1945 von dem (ebenfalls aus dem Frz. entlehnten) russ. brigáda (бригада) ins Ostd. übernommen. In dieser Verwendung ist es seit den 20er Jahren des 20. Jhs. im Russ. nachweisbar. Dazu Brigadier m. ‘Leiter einer Arbeitsbrigade’, mit russ. Aussprache nach ebenfalls aus dem Frz. stammendem russ. brigadír (бригадир). Selten ist frz. Aussprache; sie ist jedoch die Regel in der Militärsprache für Brigadier ‘kommandierender General, Befehlshaber einer Brigade’ (17. Jh.). Brigant m. ‘Räuber, Bandit, (Krieg und Raub verbindender) Freischärler’ (18. Jh.), zuvor frühnhd. ‘Fußsoldat’ (14. Jh.), entlehnt aus ital. brigante ‘Unruhestifter, (Straßen)räuber’, eigentlich ‘wer einer Truppe (brigata) angehört’, zu ital. briga ‘Händel, Streit’ (s. oben). Brigantine f. Segelkriegsschiff, entlehnt (15. Jh.) aus gleichbed. ital. brigantino m.

Thesaurus

Militär
Synonymgruppe
Brigadegeneral · Brigadier
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Meister Military Parteisekretär britisch lachend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Brigadier‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie schickten ihm statt dessen einen originalen Brigadier als Statisten.
Die Zeit, 08.01.1968, Nr. 02
Sie wollte diesem Brigadier nicht allein begegnen, seit jenem Abend nicht, als er versucht hatte, sie zu küssen.
Neutsch, Erik: Spur der Steine, Halle: Mitteldeutscher Verl. 1964 [1964], S. 207
Er hat den Rang eines Brigadiers bei der saudischen Polizei.
Süddeutsche Zeitung, 18.08.2004
Wie konnte er sich denn mit dem Brigadier Ermisch vergleichen!
Wolf, Christa: Der geteilte Himmel, Halle (Saale): Mitteldeutscher Verl. 1963, S. 108
Einzig der Vorwurf des Brigadiers gab ihr einen schmerzlichen Stich.
Marchwitza, Hans: Roheisen, Berlin: Verlag Tribüne Berlin 1955, S. 418
Zitationshilfe
„Brigadier“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Brigadier>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Brigadetagebuch
Brigadestützpunkt
Brigadeplan
Brigadeleiterin
Brigadeleiter
Brigant
Brigantentum
Brigantine
Brigg
Brignole