Briefeinwurf, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungBrie-fein-wurf (computergeneriert)
WortzerlegungBriefEinwurf
eWDG, 1967

Bedeutung

siehe auch Briefkasten

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Muss ich jetzt jedesmal für einen Briefeinwurf mit dem Auto anfahren, so lange ich noch fahren kann?
Süddeutsche Zeitung, 15.04.2003
Da gibt es die Episode, wie sich Kuron schlicht per Briefeinwurf im Postkasten der Ständigen Vertretung der DDR in Bad Godesberg als Spion beworben hat.
Süddeutsche Zeitung, 02.10.2004
Die Reklame an den Briefkästen wirkt meistens als Fremdkörper, doch liegt dies weniger an der Reklame als an diesen schauderhaften Formungetümen von Briefeinwürfen.
Schalcher, Traugott: Die Reklame der Straße, Wien: C. Barth 1927, S. 72
Zitationshilfe
„Briefeinwurf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Briefeinwurf>, abgerufen am 13.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Briefchen
Briefbündel
Briefbote
Briefbombe
Briefbogen
Briefempfänger
Briefentwurf
Briefeschreiber
Brieffach
Briefflut