Bremskraft, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungBrems-kraft
WortzerlegungBremse1Kraft, ↗bremsenKraft
Wortbildung mit ›Bremskraft‹ als Erstglied: ↗Bremskraftverstärker
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

beim Bremsen ausgeübte Kraft

Typische Verbindungen
computergeneriert

Motor Rad erzeugen maximal optimal verstärken verteilen übertragen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bremskraft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hat in diesen etwa 30 Fällen die übriggebliebene mechanische Bremskraft ausgereicht?
Die Welt, 16.07.2005
Doch sie übertragen auch bei kühlen Temperaturen mehr Antriebsund Bremskräfte auf die Straße.
Der Tagesspiegel, 09.11.2002
Die Aufteilung der Bremskräfte über die zwei unterschiedlichen Bremsen ist dabei aber sehr unsicher.
Van der Plas, Rob: Das Fahrrad, Ravensburg: Maier 1989, S. 202
Bei stärkeren Gefällen nimmt man auch die Bremskraft des Motors in kleineren Gängen zu Hilfe.
o. A.: Verkehrskunde für die Führerscheinklassen 1-3-4, Remagen: Verkehrs-Verl. 1965, S. 120
Hinterräder allein haben aber nicht die Bremskraft, insbesondere nicht bergab.
Spoerl, Alexander: Mit dem Auto auf Du, Berlin u. a.: Dt. Buchgemeinschaft 1961 [1953], S. 107
Zitationshilfe
„Bremskraft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Bremskraft>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bremsklotz
Bremsklappe
Bremskette
Bremshilfe
Bremshebel
Bremskraftverstärker
Bremslicht
Bremsmanöver
Bremsöl
Bremspedal