Braunton, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Braunton(e)s · Nominativ Plural: Brauntöne
WorttrennungBraun-ton (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Farbe Grün Weiß bevorzugen dezent dominieren dunkel erdig hell leuchten sanft satt schimmern verschieden vorherrschen warm weich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Braunton‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der wirft immer wieder geometrische Formen in verschiedenen Brauntönen aus.
Die Welt, 14.03.2001
Einst glänzte er in den schönsten Brauntönen - jetzt ist er graugrün.
Bild, 31.05.2000
Auf Java sind die gebräuchlichsten Farben Indigoblau, Rot und verschiedene Brauntöne.
o. A.: Lexikon der Kunst - B. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 28048
Die Brauntöne dürfen jedoch insgesamt nicht zu dunkel gehalten sein.
o. A.: Das Buch vom Wohnen, Hamburg: Orbis GmbH 1977, S. 96
Sorten mit dunklen Brauntönen sind möglichst zu vermeiden, sie wirken nicht auf größere Entfernung.
Reinhardt Höhn, Blumen für den Balkon: Berlin: VEB Deutscher Landwirtschaftsverlag 1976, S. 62
Zitationshilfe
„Braunton“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Braunton>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Braunstein
Braunspat
braunschwarz
braunscheckig
braunrot
Bräunung
Bräunungscreme
Bräunungskrem
Bräunungskreme
Bräunungsstudio