Brandnarbe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungBrand-nar-be (computergeneriert)
WortzerlegungBrandNarbe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Brandnarben auf den dünnen Armen werden wohl immer an das Grauen erinnern, das das Mädchen in den drei Tagen der Geiselnahme erlebt hat.
Die Welt, 31.08.2005
Auch würden die zahlreichen Brandnarben die Betroffenen immer wieder an das Attentat erinnern.
Der Tagesspiegel, 13.11.2001
Nicht rasiert, das Gesicht rot und verschrammt von dem Sand und der Asche, die nackten Arme voll Brandnarben und die Kleidung versengt, verbrannt, zerrissen, verlumpt.
Traven, B.: Das Totenschiff, Berlin: Büchergilde Gutenberg 1929 [1926], S. 201
Man kann sie finden auf den Unterarmen eines bulligen Securitymanns vor einem Club, der sein Hemd hochrollt und zehn Jahre alte Brandnarben zeigt.
Die Zeit, 20.10.2012, Nr. 42
Elaine Duch (49) versuchte zu lächeln, aber ihr Gesicht wirkt durch die Brandnarben maskenhaft.
Bild, 31.01.2002
Zitationshilfe
„Brandnarbe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Brandnarbe>, abgerufen am 22.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Brandnacht
Brandmunition
Brandmeister
Brandmauer
Brandmarkung
brandneu
Brandopfer
Brandopferstätte
Brandpfeil
Brandpilz