Brandanschlag, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Brandanschlag(e)s · Nominativ Plural: Brandanschläge
WorttrennungBrand-an-schlag
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Anschlag, bei dem Feuer gelegt wird

Typische Verbindungen
computergeneriert

Asylantenheim Asylbewerberheim Asylbewerberunterkunft Ausländerheim Ausländerunterkunft Ausländerwohnheim Aussiedlerheim Döner-Imbiß Düsseldorfer Erfurter Flüchtlingsheim Imbiß Imbißstand KZ-Gedenkstätte Lebensmittelgeschäft Lübecker Moschee Reisebüro Sachbeschädigung Solinger Synagoge Trauerhall Wohnhaus ausländerfeindlich feig mörderisch nächtlich versucht verüben verübt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Brandanschlag‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den vergangenen Monaten kam es mehrfach zu Brandanschlägen auf Autos.
Bild, 29.10.2003
Ja, von dem Brandanschlag auf die katholische Kirche hätten sie gehört.
Die Zeit, 30.05.1997, Nr. 23
Für sieben Bewohner kam die Hilfe zu spät, sie kamen bei dem Brandanschlag um.
Süddeutsche Zeitung, 13.02.1995
Übrig blieb ein Verfahren wegen eines Brandanschlages, sowie zwei Verfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz.
Hasselbach, Ingo u. Bonengel, Winfried: Die Abrechnung, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1993], S. 145
Hier vor dem Schöffengericht würde man dem Kerl den Brandanschlag auf die Baubaracke am Habichtsforst nicht nachweisen können, es sei denn durch ein Geständnis.
Degenhardt, Franz Josef: Die Abholzung, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1985], S. 9
Zitationshilfe
„Brandanschlag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Brandanschlag>, abgerufen am 14.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Brandalarm
brandaktuell
brand-
Brand
Branchie
Brandartikel
Brandbekämpfung
Brandbeschleuniger
Brandbestattung
Brandbettel