Branchendienst, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Branchendienst(e)s · Nominativ Plural: Branchendienste
Aussprache
WorttrennungBran-chen-dienst (computergeneriert)
WortzerlegungBrancheDienst

Typische Verbindungen
computergeneriert

Angabe Berechnung Bericht Berufung Chefredakteur EID Einschätzung Erhebung Hamburger Herausgeber Information Interview Kontakter Meldung Mitherausgeber Recherche Schätzung Studie Umfrage berichten einstufen ermitteln kulinarisch marken melden nahestehend renommiert unabhängig urteilen zitieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Branchendienst‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Fünf Analysten belassen ihr Rating auf "starker Kauf", dreimal zählt der Branchendienst Zacks "Halten".
Süddeutsche Zeitung, 24.02.2001
Geärgert habe ich mich über eine doppelseitige Anzeige im Branchendienst "Kress-Report" (Ausgabe 44).
Der Tagesspiegel, 11.11.2000
Dort zählte ein Branchendienst schon mehr als hundert elektronische Zeitungen.
Die Zeit, 11.07.1997, Nr. 29
Laut Branchendienst »Buchreport« betrug er 1979 schon knapp 13 Millionen Mark; er dürfte inzwischen gestiegen sein.
konkret, 1982
Und vom Branchendienst Kress-Report wurden wir gerade als "klasse" eingestuft.
o. A.: Wer zu spät kommt, den bestraft nicht immer das Leben. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]
Zitationshilfe
„Branchendienst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Branchendienst>, abgerufen am 25.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Branchenbuch
Branchenblatt
Branchenbeobachter
branchekundig
Branche
Branchendurchschnitt
Branchenentwicklung
Branchenerfahrung
Branchenexperte
branchenfremd