Bootsmotor, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBoots-mo-tor (computergeneriert)
WortzerlegungBoot1Motor

Typische Verbindungen
computergeneriert

Baumaschine Lärm stehlen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bootsmotor‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Bootsmotoren aus Marienfelde liefen von 1912 an auch mit Diesel.
Der Tagesspiegel, 04.10.2002
Weil aber unterwegs der Bootsmotor ausfiel, hätten sie selbst entschieden, zu den anderen Geiseln zurückzukehren.
Süddeutsche Zeitung, 28.04.2000
Vom Strand hört man das entfernte Tuckern eines Bootsmotors und das beruhigende Geschrei der Kinder.
Die Zeit, 09.11.1984, Nr. 46
Er hörte auf einmal das Tuckern seines Bootsmotors und das zischende Geräusch des Wassers am Bug.
Andersch, Alfred: Sansibar oder der letzte Grund, Olten: Walter 1957 [1957], S. 52
Die Schweden wittern mit ihrer Produktpalette aus Lkw, Omnibussen, Baumaschinen und Bootsmotoren ihre Chance.
Die Welt, 02.04.2004
Zitationshilfe
„Bootsmotor“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Bootsmotor>, abgerufen am 19.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bootsmanöver
Bootsmannsstuhl
Bootsmannsgast
Bootsmannschaft
Bootsmann
Bootspapiere
Bootsrand
Bootsrennen
Bootsschleppe
Bootsschuppen