Bootlegging, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungBoot-leg-ging (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Schwarzhandel; besonders Alkoholschmuggel

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bootlegging war in Dead-Konzerten grundsätzlich erlaubt - Sammlers Glück und Sammlers Tod.
Die Zeit, 21.08.1995, Nr. 34
Und Metallica reagierte auf zahlreiche Boykottaufrufe erstmals etwas konzilianter: das Bootlegging wolle man nicht weiter verfolgen, heißt es in der neuesten PR-Mitteilung der Rockband.
Süddeutsche Zeitung, 16.05.2000
Und King Crimson-Gitarrist Robert Fripp plädierte in einem Essay über Bootlegging "für ein großes Verständnis für Amateur- Bootlegger.
Süddeutsche Zeitung, 28.07.2004
Zitationshilfe
„Bootlegging“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Bootlegging>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bootlegger
Bootlaufwerk
böotisch
Böotier
Böotien
Bootsanhänger
Bootsanker
Bootsanlegestelle
Bootsausrüstung
Bootsaussetzung