Bogenfenster, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungBo-gen-fens-ter
WortzerlegungBogen1Fenster
eWDG, 1967

Bedeutung

Fenster, das oben mit einem Bogen geschmückt ist

Typische Verbindungen
computergeneriert

Säule Turm

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bogenfenster‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Durch die Bogenfenster sah ich tief unter mir die Stadt.
Kubin, Alfred: Die andere Seite, München: Spangenberg 1990 [1909], S. 132
Ich sah durch die Bogenfenster über den See hinaus und rührte mich nicht.
Braun, Lily: Memoiren einer Sozialistin. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1909], S. 4989
Am Anfang steckt es den Kopf durch das goldgelb erleuchtete Bogenfenster an der rechten Wand.
Süddeutsche Zeitung, 15.12.1995
Man sieht in das Badehäuschen durch ein großes offenes Bogenfenster hinein.
Elias, Norbert: Über den Prozeß der Zivilisation - Soziogenetische und psychogenetische Untersuchungen Bd. 1, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1992 [1939], S. 286
Durch die riesigen Bogenfenster flutet Sonnenlicht auf die kunstvollen Blumeninstallationen und polierten Flaschen der Bar.
Die Zeit, 24.07.2000, Nr. 30
Zitationshilfe
„Bogenfenster“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Bogenfenster>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bogendüne
Bogendruck
Bogenbrücke
Bogenbauer
Bogenbau
bogenförmig
Bogenfries
Bogenführung
Bogengalerie
Bogengang