Bodensenke, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBo-den-sen-ke
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
er tauchte in einer Bodensenke unter, entschwand den Blicken in einer Bodensenke

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Massiv rückt stetig näher, zeitweilig verschwinden die Türme hinter Bodensenken, um danach um so spektakulärer vor uns zu stehen.
Die Zeit, 19.11.1982, Nr. 47
Er liegt in einer Bodensenke und steht deshalb häufig unter Wasser.
Süddeutsche Zeitung, 07.11.1996
Wie die Polizei ermittelte, wurde die Deutsche an Händen und Füßen gefesselt in einer Bodensenke nahe des Weges zurückgelassen.
Süddeutsche Zeitung, 24.06.1999
Bodensenken sind für die Errichtung von Zelten nicht geeignet und müssen von einer Belegung ausgespart bleiben.
Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 265
Zitationshilfe
„Bodensenke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Bodensenke>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bodenschwelle
Bodenschutz
Bodenschlüssel
Bodenschichtung
Bodenschicht
Bodensenkung
Bodensicht
Bodenspekulant
Bodenspekulation
Bodenstaffel