Bodennebel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBo-den-ne-bel (computergeneriert)
WortzerlegungBoden1Nebel
eWDG, 1967

Bedeutung

Nebel in Bodennähe
Beispiel:
der Bodennebel verhinderte eine klare Sicht

Typische Verbindungen
computergeneriert

dicht wabern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bodennebel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erst gegen 22.00 Uhr sank sie bei starkem Bodennebel auf 400 Meter.
Die Zeit, 02.03.2012 (online)
In der Mischung aus Halbdunkel und frühherbstlichem Bodennebel herrscht reges Treiben.
Der Tagesspiegel, 30.09.2003
Aus dem Bodennebel, der die Stadt verhüllte, ragten die höchsten Teile der Wolkenkratzer heraus.
Frisch, Karl von: Erinnerungen eines Biologen, Berlin: Springer 1957, S. 92
Zugunsten neuer, unerhörter Qualen, bei Bodennebel stand die alte Schule in Wolken.
Morgner, Irmtraud: Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura, Berlin: Aufbau-Verl. 1974, S. 989
Dem Flugzeugführer wird dadurch die Unterscheidung zwischen leichtem Bodennebel und dickem, hochragendem Nebel ermöglicht.
Welt und Wissen, 1929, Nr. 3, Bd. 18
Zitationshilfe
„Bodennebel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Bodennebel>, abgerufen am 20.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bodennässe
bodennahe
bodennah
Bodenmulde
Bodenmüdigkeit
Bodennutzung
Bodenoberfläche
Bodenorganisation
Bodenpersonal
Bodenplatte