Bodennähe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBo-den-nä-he
WortzerlegungBoden1Nähe
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiele:
das Flugzeug flog in Bodennähe
der Nebel blieb in Bodennähe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Luft Ozon Temperatur Wind ausbreiten messen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bodennähe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In Bodennähe sank nachts die Temperatur auf minus 12 Grad!
Bild, 20.11.1998
Zuerst flogen sie in Bodennähe, oft nur 20 Meter hoch.
Plievier, Theodor: Stalingrad, München u. a.: Desch 1973 [1946], S. 112
Gleichzeitig strömte auch in Bodennähe kältere und feuchte Luft ins Land.
Die Zeit, 12.09.2013 (online)
Während in diesen Höhen die Ozonschicht zum Teil deutlich abgenommen hat, wird in Bodennähe immer häufiger zu viel Ozon gemessen.
o. A. [kög]: Ozon. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1999]
Vor allem im Winter begünstigt nun in einem Hochdruckgebiet die nächtliche Abstrahlung unter klarem Himmel eine starke Abkühlung in Bodennähe.
o. A. [ur.]: Inversion. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1974]
Zitationshilfe
„Bodennähe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Bodennähe>, abgerufen am 21.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bodennah
Bodenmulde
Bodenmüdigkeit
Bodenmosaik
Bodenmikrobe
Bodennässe
Bodennebel
Bodennutzung
Bodenoberfläche
Bodenorganisation